Wie kaufe ich Gold und Silber?

Überregionale Anbieter wie Degussa und Pro Aurum, die in deutschen Großstädten mit Filialen vertreten sind, sind nur ein möglicher Ort, um Gold zu kaufen. Der Vorteil ist, dass Sie direkt in einer der Filialen bei einem vertrauenswürdigen Händler einkaufen können.

Colorierte Münzen sind schön anzusehen und haben auch ihre Daseinsberechtigung, wenn Sie diese als Sammler kaufen. Die Erfahrung zeigt, dass Verkäufer von solchen Sammlermünzen leicht enttäuscht sind, wenn sie feststellen, dass über Monate kein Käufer zu den eigenen Preisvorstellungen kauft und dann die Münzen nur zum wesentlich geringeren Schmelzwert angekauft werden.

Goldbarren

Und nun möchte ich Ihnen die Frage beantworten welches Silber ich gekauft habe und wie mein persönliches Mischungsverhältnis zwischen Gold und Silber ist: Ich bin ein großer Fan der Maple Leaf Silberunze, da sie sehr günstig zu erwerben ist, Händler sie mit Kusshand zu hohen Ankaufspreisen kaufen und tubes und Masterboxen sehr stabil sind – optimal zur Lagerung.

Silber wird seit Jahrtausenden als Edelmetall geschätzt und bis heute in Form von Silbermünzen oder Silberbarren als wertstabile Anlageform genutzt. Für die Schillinge haben wir momentan ein besonders attraktives Angebot. Mit einem Klick sehen sie den tagesaktuellen Silber-Kurs und die aktuellen Edelmetallpreise! Silber ist als natürliches Metall stets Teil des Erdreiches gewesen und wird nachweislich seit ca.

So kannten bereits die Griechen, Ägypter und Römer das seltene Metall. Die Minen von Laurion in Griechenland sind historisch als erster Ort des gezielten Abbaus von Silber bekannt geworden. Zeitweise lag der Wert von Silber sogar über dem Goldpreis der jeweiligen Epoche.

Auch heute noch vertrauen viele Anleger mehr darauf, Silber zu kaufen als auf einen Goldankauf. Silber wird auch im Dabei täuscht der wesentlich höhere Goldpreis, dass Goldmünzen oder Goldbarren für eine Investition besser geeignet sind.

Oft werden die Vorteile, die eine Investition in Silberbarren oder Silbermünzen aufweist, übersehen. Silber kann, ebenso wie Gold, nicht künstlich hergestellt werden und ist dadurch nicht beliebig verfügbar.

Da das Edelmetall nicht alleine zum Erhalt des Vermögens eingesetzt wird und einer fortwährenden industriellen Verarbeitung unterliegt, findet eine stetige Verknappung des Rohstoffes und somit ein langsamer Wertanstieg statt. Silber wird also nicht nur als Wertanlage sondern als wichtiger industrieller Rohstoff geschätzt. Die Kosten für die Abhebung der Sparbeträge sollten gering ausfallen — am besten verursacht der Geldtransfer gar keine Kosten.

Ebenso sollten einmalige Abschlussgebühren, Depot-Verwaltungskosten und Aufpreise für den Fall eines Verkaufs auf der Liste der zu prüfenden Aspekte stehen, bevor sich Anleger für einen Sparplan entscheiden. Geringfügige Unterschiede bei der Miete für für die Tresor-Lagerung können sich bei Laufzeiten von mehreren Jahren spürbar auf die Gesamtrendite auswirken. Durch einen genauen objektiven Vergleich zeigt sich schnell, welche Anbieter seriös und kundennah planen. Über den Goldpreis und die Frage, welchen Wert Gold eigentlich tatsächlich hat, wird vehement gestritten.

Und das aus gutem Grund. Man kann geteilter Meinung darüber sein, ob sich Goldpreis und Gold-Wert derzeit auf einem ausgeglichenen Stand befinden.

Gemeint ist damit die Überlegung, inwieweit der Preis je Feinunze, auf dessen Basis der Goldkurs in den meisten Fällen angegeben wird, am Markt höher ausfällt, als er eigentlich verortet sein sollte. Diese Erkenntnis stellt vor allem klar, dass der Markt eben doch eher selbstregulierend ist. Schon deshalb sollten Goldkäufer und -verkäufer vor der Handeln genau prüfen, was ihre Reserven in Euro umgerechnet tatsächlich wert sind.

Zudem sei an dieser Stelle auf einen wichtigen Unterschied zwischen dem Goldpreis und dem Gold-Wert hingewiesen. Der Goldpreis ist der jeweilige am Markt ermittelte Kurs für das Edelmetall.

Dieser jedoch wird typischerweise für das beste Gold mit einem Reinheitsgehalt von ,9 genannt. Faktisch jedoch gibt es unterschiedliche Arten von Gold, was vor allem Schmuckbesitzer nur allzu gut wissen. Bei Münzen finden sich oftmals Angaben wie er, er, er oder abermals er Gold.

Daraus ergibt sich, dass der Wert des eigenen Goldes im Falle eines Verkaufs zunächst auf Basis der Feinheit oftmals werden auch Karat-Angaben gemacht und des derzeitigen Goldpreises ermittelt werden muss, um genau zu erfahren, welchen Wert man eigentlich in Händen hält.

Am besten gelingt dies mit einem Goldrechner, der die Umrechnung nach Eingabe des Gewichts übernimmt und zugleich direkt den Euro-Wert fürs Gold unter Berücksichtigung des momentanen Goldpreises nennt. Goldhändler aktualisieren den Goldpreis mindestens zum Morgen eines jeden Handelstages, teilweise kommt es zu mehreren Korrekturen während es Tages.

Nichtsdestotrotz müssen Anleger sowohl im Falle eines Kauf- als auch Verkaufsvorhabens wissen, welche Faktoren sich auf den Goldpreis und somit dem Wert des eigenen Goldes auswirken. Der Goldproduktion kommt hier eine eher untergeordnete Rolle zu, da diese auf einen recht konstanten Level ist.

Wer Gold kaufen möchte, ist zwangsläufig auf Angebote am Markt angewiesen. Doch das Angebot ist meist ebenfalls ähnlich, während es eher eine schwankende Nachfrage ist, die einen Anstieg oder Verlust des Goldpreises auslöst.

Die steigende weltweite Schmuckproduktion und die zunehmende Goldverarbeitung im Elektronik- und Techniksektor erhöhen den Verbrauch zusehends und wirken sich — aus Verkäufer-Sicht — positiv auf die Entwicklung des Gold-Wertes. Wenn auch eher auf lange Sicht. Sichere Häfen gibt es nicht viele, in die sich Anleger in Zeiten fallender Renditen und Zinssätze flüchten können.

Einerseits führt die enorme internationale Nachfrage beispielsweise aus Ländern wie Indien oder China dazu, dass der Goldpreis gute Entwicklungschancen hat — trotz des zeitweisen Kursverlusts. Zudem reichen die abbaubaren Reserven in den Goldminen nur noch für einen überschaubaren Zeitraum. Früher oder später wird Gold als Goldanlage also vermutlich nochmals einen Anstieg verbuchen. Dass Gold als Anlage Sicherheit bietet, liegt auch daran, dass es sich um einen physischen Wert handelt.

Aktien, Anteile, Fonds und viele andere Geschäfte sind reine Papierwerte. Im Ernstfall wie einer Unternehmenspleite oder bei schlechten Wirtschaftsdaten sind auch die Einlagen der Anleger zumindest zum Teil verloren.

Insofern bietet die Anlage Gold Sicherheit, weil das Produkt als solches bei einem Rückgang des Kurses erhalten bleibt. Zugleich ist zu sagen, dass das Edelmetall insgesamt aufgrund der Seltenheit und der steigenden Nachfrage aus boomenden Nationen eher nicht von einem massiven Minus betroffen sein wird.

So wird Gold als Geldanlage zwar wie alle Anlagemodelle immer wieder einmal Verluste erleben. Dies zeigt aber wie so oft eher, dass kurzfristige Gewinnmitnahmen in diesem Fall eher die Ausnahme sind. Gold ist nun einmal eher für Anleger geeignet, die eine Investition für längere Zeit suchen. Was nicht bedeutet, dass Gold nicht auf kurze Sicht Gewinne einbringen kann.

Vor allem Besitzer kleinerer Mengen können diese im Grunde jederzeit am Markt wieder verkaufen. Nicht vergessen sei dabei, dass Händler die Abgeltungssteuer abführen müssen, wenn nicht eine Haltefrist von 12 Monaten eingehalten wird. Bewusst machen müssen sich Trader mit Interesse für Gold, dass sich die besten Gewinnchancen stets in Zeiten einer erwarteten oder tatsächlich steigenden Inflationsrate ergeben.

In solchen Momenten stürzen sich Anleger gemeinhin auf Sachwerte. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist darin zu sehen, dass das Edelmetall für die Industrie eine eher untergeordnete Rolle spielt. Bedarf steht damit weitgehend bei Händlern sowie bei Schmuck-Produkten.

Einmal mehr sind es hier vor allem China und Indien — dort steigt die Nachfrage nach Goldschmuck als rentables Statussymbol. Gold ist der besagte sichere Hafen in Krisenzeiten.

Zutreffend ist aber ebenfalls, dass Gold als Geldanlage gerade dann sinnvoll ist, wenn den Anlegern ansonsten das Vertrauen in andere sonst beliebte Kapitalanlagen fehlt. Es kann im Einzelfall zwar zu kurzfristigen Ausschlägen des Goldkurses kommen, zum Beispiel bei einer dramatischen Veränderung des Dollarkurses, mit dem der Preis für Gold eng verbunden ist. Von den teils erheblichen Kurssteigerungen innerhalb weniger Wochen beim Goldpreis allein sollten sich Anleger nicht überzeugen lassen.

So entstehen meist sowohl beim An- und Verkauf Aufschläge auf den eigentlichen Goldkurs an der Börse. Banken und andere Anbieter berechnen auch hierfür Gebühren. Gold als Anlage bringt Sicherheit. Mit einer klassischen Geldanlage, die Jahr für Jahr Zinserträge einbringt, darf das Investment aber nicht verglichen werden.

Nur wenn der Goldpreis steigt, erweist sich Gold als Geldanlage im eigentlichen Sinne. Generell aber ist physisches Gold zumindest sicher und krisenfest. Und möglicherweise steht der nächste Höhenflug bereits vor der Tür?! Ich möchte den Newsletter der GoldSilberShop.

Meine Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an datenschutz goldsilbershop. So wird das Edelmetall für jeden erschwinglich. Gold — Sparen an der richtigen Stelle im richtigen Moment. Goldsparen — Kosten begrenzen durch vorausschauende Planung.

Nur rentabel, wenn die Goldpreisrallye kommt? Wie bereitet man den Beginn eines Goldsparplans richtig vor? Gold — nicht nur in physischer Form interessant Letztere Produkte können über die Hausbank oder direkt an der Börse gehandelt werden. Trotz der Preisrückgänge in den Jahren bis war Silber in diesem Jahrtausend bisher ein ertragsreiches Investment, wie man an diesem Renditedreieck ablesen kann. Sie sehen auf dem Renditedreieck deutlich: Lediglich bei kurzen Anlagezeiträumen, also diese, die im Dreieck nahe der Diagonalen rechts verlaufen, wurden negative Rendite erzielt.

Darüber hinaus ist auch das Gold-Silber-Ratio ein interessanter Indikator dafür, dass der Silberpreis überproportional gegenüber dem Goldpreis zulegen sollte. Manche Experten prognostizieren sogar einen Preis von 1. Auch beim späteren Verkauf der Silberbarren bekommen Sie weniger Geld als für Silbermünzen und Münzbarren, da es für uns als Händler unattraktiver ist Barren statt Münzen und Münzbarren anzukaufen — folglich bieten wir Ihnen einen unattraktiveren Ankaufskurs an.

Kurzer Exkurs zu Hintergrund der Differenzbesteuerung: Für Sie als Käufer geschieht all dies unbemerkt. Lediglich ein Hinweis auf der Rechnung weist Sie darauf hin. Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Maple Leaf Silbermünzen? Es ist der Preis. Die eine ist differenzbesteuert und die andere nicht. Denn zwar könnte jeder Edelmetallhändler im Interesse seiner Kunden von der Anwendung der Differenzbesteuerung Gebrauch machen, nicht jeder ist aber so kundenorientiert und macht es.

Was bedeutet dies für Sie? Sie bekommen deutlich weniger Silber für ihr Geld! Der Grund liegt darin, dass bei Stückpreisen über Euro die Einzeldifferenzbesteuerung angewandt werden muss.

Dies ist jedoch einigen Händlern zu aufwendig. Gleiches gilt für in der EU hergestellte Münzen, wie die Britannia und Silber-Philharmoniker — um diese differenzbesteuert anbieten zu können, muss man als Händler diese aus einem Ankauf von Privat beziehen oder Umgehungstatbestände konstruieren von denen ich abrate.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches