Wirtschaft und Gewalt. Vom Kolonialismus zur neuen Weltordnung


Am Donnerstag, den Einigen wir uns, dass die Presse kein sehr souveränes Bild abgibt? Wie Eibe schon geschrieben hat:

Wir wollen


Kritiker könnten ja vielleicht Ihre Arbeit für nicht so toll halten, wie Sie selbst. Doch dies sind in der Hauptsache Leser, die selbst nicht den Schneid besitzen überhaupt den Mund aufzutun, die sich nur auf das Vorpreschen anderer verlassen. So möchte ich Sie z. Ich möchte mich dabei nur auf zwei siehe Anhang beziehen, es waren ganz sicher mehrere, die aufgrund Ihres Artikels ihre Empörung zum Ausdruck brachten. So versuchte ich am Ich habe darauf ihm sowohl auch Ihnen entsprechend geantwortet — Sie jedoch zogen es vor, zu schweigen.

Unsere seit 50 Jahren gesammelten Erfahrungen im Umgang mit Tieren, interessieren Sie ganz einfach nicht — Sie veröffentlichen lieber Onkel Ernst und Oma Paulas Leserbriefe, die ihre sonderbarsten Vorstellungen vom Schutz für Tiere verbreiten dürfen, ehe Sie uns zu Wort kommen lassen.

Wenn Sie jedoch Vorfälle unter den Tisch kehren, die die Leser doch schon sehr interessieren sollten, dann ist dies ganz einfach ein Journalismus, den man nicht mehr akzeptieren kann. Heute nun, am Anscheinend sitzt bei Ihnen die Furcht vor dem, was unsere Regierungselite nicht gern hört, tiefer als ich je angenommen habe. Die Thüringer Allgemeine hat bereits am Was ist in unserer Republik eigentlich los?

Was spielen sich hier für ungeheuere Vorgänge ab, die andere Bürger, anscheinend ohne Demokratieverständnis, gelassen zur Kenntnis nehmen? Unsere Partei tut das jedenfalls nicht!!! Darum bitte ich Sie, nachfolgende Pressemeldung der Tierschutzpartei bitte auch als eine solche zu veröffentlichen. Pressemeldung der Tierschutzpartei — Eher ein Polizei- als ein Rechtsstaat! Als wir am Eigentlich eine Schande für einen Rechtsstaat. Im Gegensatz zur Thüringer Landeszeitung, in der kein Sterbenswörtchen über dieses geplante Verbrechen der Amerikaner erwähnt wurde, wurden die Leser der TA ausgezeichnet und umfassend aufgeklärt.

Eigentlich wurde ja bereits schon Vieles in Leserbriefen über das unsinnige Anliegen der Amerikaner zu den unnötigem Tierleid genannt. Achtung vor dem Leben scheint diesen Militärs fremd zu sein. Weder menschliches noch tierisches Leid berührt ein solches Soldatendasein. Will man da noch Mitleid mit der Kreatur erwarten? Nur wenn unsere deutschen Gesetzlichkeiten nicht umgangen werden, ist ein solches geplantes Ansinnen zum Scheitern verurteilt.

Weil es Länder gibt, die inzwischen den hanebüchenen Unsinn — CO 2 als Klimakiller — kennen und im Stillen darüber lachen! Sollte es Ihnen wirklich noch keiner gesagt haben, dann besinnen Sie sich doch mal zurück auf Ihre Grundschulzeit. Folgendes sollte jeden aufhorchen lassen, der den Unsinn, CO 2 sei ein Klimakiller, zu hören bekommt: CO 2 ist schwerer als die uns umgebende Luft und kann somit, allein physikalisch betrachtet, keinesfalls in Mengen in Regionen aufsteigen in denen das Wetter entsteht.

Wo setzt sich z. Deutschland gegen die Vernichtung dieser Wälder ein? Ich will es Ihnen sagen: Im Gegenteil — es entstehen weiter überall neue Landwirtschafts-Industriebetriebe mit einer Massentierhaltungsproduktion, die schon nicht mehr überschaubar ist.

Und was glauben Sie, sehr geehrter Herr Hoffmeister, was solche Massentierhaltungsanlagen für unser Klima bedeuten? Da sollten Sie mal ansetzen — und nicht ständig das unschuldige CO 2 verdammen, dem wir eigentlich sehr viel zu verdanken haben und wir es nie schaffen würden, auch wenn wir alle verfügbaren fossilen Rohstoffe auf Erden sofort verbrennen, den CO 2 -Gehalt in unserer Atmosphäre merklich zu erhöhen.

Den Menschen ein schlechtes Gewissen einreden, Angst verbreiten und somit ein Volk gefügig machen, war schon immer die Spezialität von Politikern. Ein ängstliches Volk ist leichter zu dirigieren als ein aufgewecktes! Denn was geschähe mit Wissenschaftlern, die die Wahrheit sagten? Alle die an diesem monströsen Schwindel verdienen, würden sie meiden und Gelder für weitere wissenschaftliche Forschungen würden ihnen gestrichen.

Was macht es folglich, wenn ein ehe sinnloser Klima-Gipfel, wie der in Cancun, zwar die Reduzierung der Erderwärmung auf max. Was glaubt die Menschheit eigentlich, was sie mit ihren vielleicht guten, jedoch nur profiteinnehmenden Absichten auf das Erdklima wirklich tun kann, wenn sie noch nicht einmal die Voraussetzungen zu schaffen bereit ist, die unser Klima wirklich beeinflussen könnten.

Schauen wir uns doch das Ergebnis des sogenannten Klimagipfels in Cancun an: Und ein nicht mehr existierender Wald kann auch kein CO 2 mehr aufnehmen: Von an sollen dafür jährlich rund Milliarden Dollar 75 Mrd. Euro an Klimahilfsgeldern zusammenkommen. Stellt diese Behauptung doch ein unvergleichlich monströses Betrugsmanöver dar. Politiker, die in dieser Behauptung ein unwahrscheinliches Steuereinnahmenpotential erkannten, können sich dabei der Naivität ihres Volkes sicher sein, wird dieser Unsinn ja auch von angeblich seriösen Medien, wie z.

Doch eine Lüge wird, auch wenn sie noch so oft wiederholt wird, nicht zur Wahrheit. CO 2 ist der wichtigste Pflanzennährstoff auf unserer Erde — ohne den es kein Leben auf unserem Planeten gäbe. Die Medien vermitteln den Eindruck, dass die Theorie vom globalen Treibhauseffekt wissenschaftlicher Konsens sei.

Der Eindruck entsteht umso mehr, als man Kritiker davon leicht als Lobbyisten der Kohle- und Ölindustrie brandmarken kann. Vielmehr erweist sich die Treibhaus-Theorie bei genauerer Betrachtung nicht nur ihrerseits als interessengesteuert, sondern nachweislich auch als physikalische Unmöglichkeit, weshalb sie in Wahrheit von der Mehrheit der Klimatologen abgelehnt wird.

Globaler Treibhauseffekt physikalisch unmöglich. Die Treibhaustheoretiker behaupten nun Folgendes: Nach der Umwandlung der Sonnenstrahlen in Wärme wird deren Abstrahlung in etwa 6 Kilometern Höhe durch CO2 gehindert, da dieses die Wärmestrahlung aufsaugen absorbieren und wieder auf die Erde reflektieren würde. So würde es zu einem Treibhauseffekt kommen, ähnlich wie bei einem in der Sonne geparkten Autos.

Klingt einleuchtend, ist es aber nicht. Das Auto kühlt sich nämlich sofort wieder ab und nimmt die Umgebungstemperatur an, wenn die Strahlung nach Sonnenuntergang zurückgegangen ist. In der Atmosphäre einen Treibhauseffekt zu erwarten, ist auch deshalb unsinnig, weil die Erwärmung innerhalb eines landwirtschaftlichen Treibhauses oder eines Autos nicht durch die Reflexionseigenschaften des verwendeten Glases zustande kommt, sondern durch die fehlende Luftzufuhr, welche die vom aufgeheizten Raum abgestrahlte Wärme kühlen würde.

Doch selbst wenn man von einer möglichen Erderwärmung durch atmosphärische Reflexion ausgeht, könnte diese aus verschiedenen Gründen nicht durch CO2 stattfinden. Des Weiteren kann eine Wärmereflexion nur stattfinden, wenn das CO2 die von der Erde abgestrahlte Sonnenenergie nicht vollständig durchlässt, sondern teilweise absorbiert.

CO2 absorbiert aber die Sonnenenergie bei einer Temperatur von ,5 Grad. Da CO2 also die Sonnenenergie in einem Bereich absorbiert, in dem der gesamte Infrarot-Anteil also Wärme dieser Sonnenenergie bereits aufgehoben ist, bedeutet dies freilich auch, dass zusätzliches CO2 in der Luft nicht bewirken könnte, dass noch mehr Wärme absorbiert wird. CO2-Gehalt folgt dem Klima — nicht umgekehrt Feinanalysen von Eisbohrkernen zeigen, dass es in der Erdgeschichte massive Schwankungen des CO2-Gehalts gegeben hat — also durchaus ohne menschliches Zutun.

Dabei gab es auch Zeiten, in denen hohe CO2-Konzentrationen mit sehr niedrigen Temperaturen einhergegangen sind. Vor allem kann man, unter anderem, anhand der Eisanalysen sehen, dass die Schwankungen des CO2-Gehalts immer eine Folge der Temperaturschwankungen sind und nicht umgekehrt.

Jetzige Erwärmung ist zyklisch und nichts Ungewöhnliches Tatsächlich hat in den letzten Jahren eine Klimaerwärmung stattgefunden. Aber ist das dramatisch? Allein in den letzten Jahren wurde die momentane Durchschnittstemperatur bereits zehn mal erreicht und übertroffen — ohne anhaltende Konsequenzen für unser Ökosystem. Seit hat nachweislich die mittlere Häufigkeit von Unwettern, Hitze und Kältewellen abgenommen.

An der Gesamtzahl der aufgezeichneten Hurrikans zum Beispiel lässt sich ein Zyklus von Jahren und kein langfristiger Trend ablesen 5. Dabei trat der stärkere Anstieg der Erwärmung schon vor auf, also vor den meisten vom Menschen erzeugten CO2-Emissionen. Vor dieser kleinen Eiszeit gab es auch eine Warmperiode, die sogenannte mittelalterliche Warmzeit. Angesichts solcher Zyklen wird verständlich, dass eine Veränderung von Klimamittelwerten, wie häufig dargestellt, keine Umweltkatastrophe bedeuten muss.

Diese Graphik zeigt unsere jetzige Erwärmung als ein in den letzten tausend Jahren einmaliges Phänomen. Sie wird immer wieder kritiklos zitiert, doch es hat sich längst herausgestellt, dass sie auf einem falschen Algorithmus basiert. So stützt sie sich zu 70 Prozent auf die Baumring-Daten einer einzigen nordamerikanischen Baumart. Ohne die Verwendung dieses Baumes ergibt sich schon eine völlig andere Klimakurve, eine, die zum Beispiel auch die mittelalterliche Warmzeit anzeigt.

Was die Klimahochrechnungen für die Zukunft betrifft, so beruhen diese meist auf spekulativen Computer-Modellen ohne objektiven wissenschaftlichen Wert. Wolfgang Thüne entlarvt die unzureichende Aussagekraft derartige Modelle, indem er aufzeigt, dass die Entwicklung, die sie nachträglich für die letzten Jahre berechnet haben, nicht eingetreten ist.

Die Sonne ist für das Klima verantwortlich. Vermehrte Sonnenaktivität, die sich am Sonnenwind und am Kommen und Gehen der Sonnenflecken ablesen lässt, bläst den Strom kosmischer Teilchen hinweg. Dadurch gibt es weniger Kristallisationskeime für die Wolkenbildung in der irdischen Atmosphäre und die Temperatur steigt an. So konnte man feststellen, dass die Temperaturschwankungen der Erdatmosphäre genau dem Muster der Sonnen-Fluktuationen entsprechen. Die anfängliche Skepsis und Verachtung aus dem Kreis der etablierten Wissenschaft ist einer breiten Anerkennung von Svensmark und seiner mittlerweile vielfach bestätigten Theorie gewichen.

Theodor Landscheid stellte sogar eine Wechselwirkung zwischen dem Sonnenmagnetismus und den Magmaströmen im Erdinnern fest, also einen Einfluss der Sonne auf die vulkanische und seismische Aktivität der Erde. Eine internationale Forschergruppe um Sami K.

Die Sonne ist seit 60 Jahren so aktiv, wie in den letzten Jahren nicht mehr und ist damit der eigentliche Grund für die jüngste Klimaerwärmung 9. Das erklärt auch, warum zur Zeit simultan auf fast allen Planeten unseres Sonnensystems ein Temperaturanstieg zu verzeichnen ist 10 , auf dem Mars zum Beispiel schmelzen die Polkappen momentan ungewöhnlich schnell — auch ohne Menscheneinfluss Im Vergleich mit den Zyklen der Vergangenheit gehen die Wissenschaftler davon aus, dass dieser Erwärmungsprozess nur noch wenige Jahrzehnte andauern wird.

Turner, der Teilnehmer der konspirativen Bilderberger-Konferenz war 12 , ist ein glühender Anhänger der Theorie von der menschengemachten Erwärmung und vertrat in einem Interview mit dem Audubon Magazine die Auffassung: Untersuchungen Wolfgang Thünes zufolge wurde die Theorie vom globalen Treibhauseffekt ursprünglich von der Atom-Lobby in die Welt gesetzt, um auf diese Weise die herkömmliche Stromerzeugung als den Klima-Buhmann zu diskreditieren Mittlerweile scheint die Theorie vor allem dazu benutzt zu werden, um manche Staaten mit CO2-Quoten wirtschaftlich zu behindern und am Boden zu halten.

Sie ermöglicht neue Steuereinnahmequellen unter dem Deckmantel einer Ökosteuer und schafft durch konjunkturelle Klimarettungsprgramme neue Absatzmärkte. Die EU hat zum Beispiel entschieden, ab normale Glühbirnen in britischen Haushalten zu verbieten.

Die Energiesparlampen sparen aber nicht nur wenig Energie ein, sie beinhalten auch giftige Stoffe, die von der EU selbst verboten worden sind, und erzeugen Elektrosmog Die vehemente Propagierung eines Klimaschutzes seitens der Regierungen dient auch der Verschleierung der echten Umweltverbrechen, die von Mega-Konzernen und dem wissenschaftlichen Establishment unter Rückendeckung derselben Regierungen begangen werden.

Während Glühbirnen verboten werden, werden Verseuchungen durch genetisch manipulierte Pflanzen und Tiere, Giftmüll, bizarre Klonexperimente, der Einsatz von Uranmunition die Abholzung der Regenwälder und die Ausbreitung industrieller Massentierhaltungen weiter zugelassen.

Auch das Problem der wirklich umweltschädlichen Stoffe in den Abgasen der Industrie, der Autos und Flugzeuge wird verschleiert, indem immer auf das CO2 verwiesen wird, das eigentlich ein lebenswichtiges Gas und überhaupt kein Schadstoff ist. Der britische Finanzminister Gordon Brown sagte am Warum aber spielen so viele dieses Spiel mit?

Wir werden ja sehen.. Es öffnet sich sozusagen ein Informationskanal zwischen dem zentralen Zeitkontinuum im Kozyrev-Spiegel und allen anderen Orten im Universum. Die globale Zeitwelle verbindet alle Lebewesen und alle physikalischen Prozesse miteinander.

Auf diese Weise sollte es Menschen im Zentrum eines Kozyrev-Spiegels möglich sein, rein mental Informationen aus anderen Bereichen der Erde und des Universums zu empfangen und Informationen mental zu versenden.

Man kann Nachrichten in die Vergangenheit senden — Informationsübertragung durch Zeitwellen. Aufbauend auf den Erkenntnissen Kozyrevs konstruierten sie einen Aluminium-Zylinder, die eine darin befindliche Testperson von dem Feld der sie umgebenden Zeitwellen-Strahlung abschirmt. In den von Kaznacheev und Trofimov in Dikcson Island durchgeführten Experimenten wurden 47 Testpersonen zu ihren Erfahrungen befragt, die sie nach einem zehnminütigen Aufenthalt in einem solchen Spiegel gesammelt haben.

Die folgenden Schilderungen traten bei insgesamt zehnminütigen Aufenthalten in einem Kozyrev-Spiegel am häufigsten auf:. Das Gefühl, zu fliegen Und wer sich für die weiteren wissenschaftlichen Grundlagen und Hintergründe hierfür interessiert, bitte sehr: Diese Gammastrahlen stellen das Weltbild der Wissenschaft gehörig auf den Kopf.

Fast wirken sie wie aus einem Science-Fiction-Film herauskopiert und in die Satellitenaufnahmen der Wissenschaft eingefügt. Zumindest ist das ganze — mir jedenfalls nicht — nicht langweilig, wir dürfen uns alle darauf einstellen, das sich diese Energien künftig noch verstärken und um uns herum, das Chaos noch mehr zunehmen könnte.

Nein, besser, die Nerven behalten, die Dinge werden in Balance kommen, wenn WIR in Balance und in unserer Mitte sind — zugegeben, was nicht leicht sein wird, in einigen Gebieten. Es werden auf alle Fälle, einige Herausforderungen für uns alle bereit gehalten. Na gut, um was gehts da? Der hervorragende Heilpraktiker Henning Müller-Burzler schreibt dazu: Kommen wir nun aber zur galaktischen Ursache der Zeitbeschleunigung: Man kann Nachrichten in die Vergangenheit senden — Informationsübertragung durch Zeitwellen Ein Experiment, das russische Forscher im Team von Kaznacheev und Trofimov in den Neunziger Jahren ausführten, kommt zu interessanten Ergebnissen.

Die folgenden Schilderungen traten bei insgesamt zehnminütigen Aufenthalten in einem Kozyrev-Spiegel am häufigsten auf: Das könnte Ihnen gefallen. Vom Nutzen der berühmtesten Impfung.

Neue Top Adresse für den Mallorca-Urlaub Demnach wären die entsprechenden Firmen um ein Drittel überbewertet, wenn politisch diskutierte Kohlenstofflimits greifen würden. Auch dies ein Risiko, welches die Investorengruppe gern durchdacht sähe. Die zugrunde gelegte Idee des "unverbrennbaren Kohlenstoffs" unburnable carbon führt auch Vorstellungen ad absurdum, Phänomene wie Peak Oil, Peak Coal oder Peak Gas seien obsolet, weil immer wieder neue Öl-, Gas- und Kohlereserven gefunden würden.

Würden die politischen Zielsetzungen zu den Treibhauslimits umgesetzt, würde eine klare Limitierung im Energieversorgungssystem die Notwendigkeit eines Verbrauchsrückganges sogar verstärken.

Peak Oil käme dann nicht durch geologisch-technische, sondern durch politische Limitierungen zustande, und würde eine Verbrauchsreduktion beschleunigen. Aussagen wie kürzlich von Christoph Frei, Generalsekretär des Weltenergierates, nach denen die Schrumpfung weltweiter Ölreserven in eine weite Zukunft gerückt sei, wären dann nicht einmal halb wahr:

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches