Fakten-Check: Was aus Obamas Wahlversprechen wurde


Wir haben es erstmals in der Geschichte mit einem Feind zu tun, der sehr offen spricht, der direkt und entschieden ist.

Planen Sie andere Handelsgeschäfte?


Ab Juni werden Frauen auch Auto fahren dürfen. Wie stark sind die gesellschaftlichen Veränderungen in Saudi-Arabien tatsächlich? Die gesellschaftlichen Öffnungen sind von weiten Teilen der jungen Menschen gewollt und real. Die meisten wollen nicht mehr in einem verschlossenen Land leben, sondern Teil der Welt sein. Das gilt besonders für die Frauen, die ihren Platz im Berufsleben einfordern. Zudem sind die Öffnungen aber auch eine wirtschaftliche Notwendigkeit: Deswegen auch die Aufhebung des Fahrverbots: Frauen sind motiviert und gut ausgebildet, aber sie müssen mobil sein, um produktiv arbeiten zu können.

Hinzu, sagen viele Frauen, sei es schlichtweg zu teuer, einen Chauffeur zu bezahlen. Das kostet fast ein Drittel eines Monatslohns. Für die Stabilität in der Region ist Saudi-Arabien entscheidend. Das erzkonservative Saudi-Arabien scheint umzudenken. Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren.

Diese E-Mail-Adresse scheint nicht korrekt zu sein — sie muss ein beinhalten und eine existierende Domain z. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu den Möglichkeiten zur Einschränkung der Datenverarbeitung, zum Datenschutz und meinen Rechten finde ich in der Datenschutzerklärung. Bitte stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Bitte stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Bitte geben Sie Ihr Einverständnis. Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Bitte wählen Sie Ihren Benutzernamen. Diese Email-Adresse ist bereits bei uns registriert. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen Adresse. Oder sind Sie schon angemeldet?

Mailadresse bereits bekannt, bitte mit bestehendem Account einloggen und Kinderprofil anlegen. Die eingegebenen Passwörter stimmen nicht überein. Bitte versuchen Sie es erneut. Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein. Das Passwort muss mindestens einen Kleinbuchstaben enthalten. Das Passwort muss mindestens ein Sonderzeichen enthalten. Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens eine Zahl enthalten.

Die Registrierung hat leider nicht funktioniert. Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben. Der Iran und Syrien waren bislang destabilisierende Kräfte. Mit ein Grund dafür, dass sie dieses Verhalten an den Tag legen konnten, war allerdings, dass die Vereinigten Staaten die Lage gerade noch so unter Kontrolle halten.

Auch der Iran und Syrien können es sich aber nicht leisten, dass der Irak völlig kollabiert und der Bürgerkrieg über die Grenzen. Syrien hat bereits jetzt hunderttausende Flüchtlinge aufgenommen, was erhebliche Schwierigkeiten und Belastungen verursacht. Jordanien hat ein ähnliches Flüchtlingsproblem. Der Iran führt derweil allerdings sein Atomwaffenprogramm fort. Ein geordneter Abzug aus dem Irak wird unsere Beziehungen zu unseren Verbündeten wie etwa Frankreich verbessern.

Und wir müssen mit Russland, China, Indien und anderen Staaten, die mehr Einfluss als wir auf den Iran haben, zusammenarbeiten, um die Sanktionen zu verschärfen. Es ist offenkundig, dass die Richtung, in die Wladimir Putin das Land führt, nicht ermutigend ist. Zum Teil wurde das dadurch begünstigt, dass der Transformationsprozess unter Boris Jelzin und zu Beginn der Amtszeit Putins zu optimistisch eingeschätzt wurde.

Wir haben uns nicht früh genug engagiert und die demokratischen Kräfte in Russland unterstützt und gefördert. Ich denke, dass es auch nicht gerade hilfreich war, dass George Bush die Augen vor dem, was geschah, verschlossen und sehr bald signalisiert hat, dass diese antidemokratischen Entwicklungen keine Konsequenzen vonseiten der USA nach sich ziehen werden.

Jetzt, mit der Kasse voller Petrodollar, ignoriert Putin die Menschenrechte noch ungenierter. Wir müssen versuchen, unsere Abhängigkeit vom Öl, soweit es geht, zu reduzieren und damit den Ölpreis zu drücken.

Gleichzeitig müssen wir aber deutlich signalisieren, dass es Russlands langfristigen Interessen als Mitglied der internationalen Staatengemeinschaft zuwiderläuft, wenn die derzeitige innenpolitische Entwicklung in Bezug auf die Zivilgesellschaft, auf die Pressefreiheit und so weiter in gleicher Richtung fortgesetzt wird. Hatten Sie bereits Gelegenheit, einige der führenden europäischen Politiker kennen zu lernen?

Ich hatte in der Zeit, bevor er sein Amt zurückgelegt hat, ein recht herzliches Verhältnis mit Tony Blair. Meine Absicht und Hoffnung ist, dass ich, wenn ich das nächste Mal in Europa sein werde, Gelegenheit haben werde, auch mit Gordon Brown und Angela Merkel zusammenzutreffen.

Mein Eindruck ist, dass alle drei pragmatische Politiker sind, die ihre Staaten vorwärtsbringen wollen und bemüht sind, ihre Politik an die Notwendigkeiten einer sich globalisierenden Wirtschaft anzupassen. Alle drei sind an guten Beziehungen mit den Vereinigten Staaten interessiert. Ich sehe niemanden unter ihnen, der sich profilieren möchte, indem er die USA attackiert. Andererseits denke ich, dass sie die Politik der Bush-Administration im Hinblick auf Entscheidungen, die im Alleingang getroffen scheinen, verständlicherweise skeptisch beurteilen.

Eine der Aufgaben des nächsten Präsidenten wird es sein, sehr deutlich zu signalisieren, dass wir unsere europäischen Freunde als Partner betrachten, dass wir ihnen zuhören und dass wir nicht versuchen, politische Entscheidungen einseitig zu diktieren. Ihre Wahlkampagne wird von einem sehr emotionalen Motiv der Überbrückung der Gegensätze getragen. Wie werden Sie bei der Suche nach politischen Kompromissen, sei es innenpolitisch oder auf der internationalen Bühne, vorgehen?

Am Beginn steht der Grundsatz, dass man jedem Menschen zuhören muss. Daimler bringt ein Brennstoffzellenauto zur Serienreife. Tankstellenverfügbarkeit vorausgesetzt, funktioniert das tanken wie bei einem Benziner. Erteilen wir doch dem E-Auto einfach dadurch eine Absage, indem wir es nicht kaufen. Ich wohne in der Stadt und werde mir diese Jahr ein i3 kaufen.

Ihr Beitrag trifft den Nagel auf den Kopf. Mir ist aufgefallen, dass immer die Fa. Tesla in den USA als Vorreiter genannt wird. Wer schon einmal in den USA war wird bemerkt haben, dass es dort fast nur Familienhäuser und kleinere Wohneinheiten gibt, die sich sehr gut eignen ein E-Mobil zu laden. Warum die Zukunft nicht in den Elektroautos liegt. Da die Politik mit Physik in den meisten Fällen wenig miteinander zu tun hat, sollte man davon ausgehen, dass eine geringe Energiedichte nicht entscheidend sein wird für den Fortgang der Dinge.

Frau Susi Mayer hat recht und liegt richtig!!!! Fahre seid einem Jahr ein kleines E-Auto. Ich könnte jetzt viel schreiben Leute guckt im Netz - Aufklärung: Ich wünsch allen immer einen Arbeitsplatz und viel früsche Luft - So Long! Da ich noch quicklebendig vor mich hinlebe,sollte ich meine Gene der Allgemeinheit zwecks Vervielfältigung zur Verfügung stellen.

Solche Artikel sind ein Grund, weshalb Deutschland. D spielt bei der Digitalen Transformation eigentlich keine Rolle mit kleinen Ausnahmen. D ruht sich auf Technologien aus, die uralt sind - z. In Zukunft wird das Geld woanders gemacht, da hat der Politologe durchaus recht, nur die Ursachen, die erkennt er nicht. Muss er auch nicht. Ob der E-Antrieb mit Batterie gut oder schlecht ist, ist erst mal komplett egal - denn wenn andere damit Geld verdienen, ist D bereits abgehängt.

Dann werden noch mehr als die Wenn die deutsche Autoindustrie hier einen Dämpfer bekommt, weil sie die Digitale Transformation dazu gehört ein TESLA nämlich mit seiner Computertechnik nicht hinkriegt, dann ist dieses Land recht schnell ein verlorenes Land. Davor habe ich Angst. Schon lange nicht mehr so gelacht: Sehr belustigend ist dieser Artikel. Geprägt von deutscher Besserwisser- und Skepsishaltung allem Neuen gegenüber E-Society - quo vadis?

Ein universaler Energieträger muss sich für nahezu alle Anwendung zu Verfügung stehen. Heute erfüllt fossilen Träger diese Rolle. Wollen wir an unsere BATS ersticken?

Für mich ist ein Auto als Fortbewegungsmittel für alle Wetter, wie für viele Landeier ein notwendiges Übel. Der Hype für Batterieautos wirklich unverständlich, in der Stadt meinetwegen, wenn da die Kiste nach 50 km stehen bleibt weil der Akku leer - Scheibenwischer - Heizung - Winter usw.

Autobahn Urlaubszeit mal schnell nachtanken heute 10 Minuten, mit Steckdose Schlange von?? Einzige Möglichkeit Brennstoffzelle und Wasserstoff ist billig zu haben, auch ohne Abhängigkeit von seltenen Rohstoffen. Liebe E- Phantasten einmal nachdenken. Beide Antriebsquellen sind nebeneinander sinnvoll.

Wie die Post mit ihren selbst produzierten Auslieferungsfahrzeugen auf Elektro-Basis Streetscooter beweist, hat der elektrische Antrieb im Nahverkehr seine Berechtigung und ist offensichtlich auch wirtschaftlich sinnvoll.

Wir benötigen keine Planwirtschaft und keine Zwangsbeglückung! Wenn ein Konzept Vorteile hat, wird es sich am Markt auch etablieren. Und eines ist sicher: Niemand kann sagen, wie sich die Rohstoff-Preise entwickeln werden, wenn der E-Antrieb massiv von der Regierung durchgesetzt wird. Auch die künftige technische Entwicklung kann niemand wirklich voraussehen.

Als mein Opa geboren wurde, gab es weder Autos noch Flugzeuge, die Technik entwickelt sich schnell. Wir sollte daher aufhören, uns apodiktisch auf bestimmte Konzepte zu versteifen und auf künftige Erfahrungen warten.

Die englischen Milchlieferwagen vor 60 Jahren. Der Staat darf Gesetze mit beabsichtigter Lenkungswirkung setzen. Es gäbe verschiedene Möglichkeiten, anzusetzen, Gewicht, Verbrauch, Motorwerte, die Autonarren wissen es besser als ich. Es ist politisch nicht gewollt. Ist schon putzig, in einem Land, indem Männlichkeit entmannt wurde, so dass man bei Hipsterbart, Skinnyjeans und Gendergelaber denkt, man hat mit Frauen zu tun. Meine Familie nutzt drei Erdgasautos.

Tankstellen gibt es genug, die Umweltbilanz kann sich sehen lassen, es lässt sich damit genauso alltagstauglich fahren, wie mit dem Diesel- oder Benzinmotor. Der Mehrpreis bleibt im Rahmen mit Euro und amortisiert sich bei entsprechender Jahreskilometerleistung recht schnell.

Dennoch fällt diese Technik in der öffentlichen Diskussion völlig unter den Tisch und die Vorurteile, die man im Internet so lesen kann, sind hanebuechen. Manchmal werde ich das Gefühl nicht los, dass es der Politik einfach ums Geld ausgeben geht. Ich denke an unseren ehemaligen Aussenminister Josef Fischer, der einmal davon schrieb, dass es wichtig sei, den Deutschen nicht zuviel Geld zu lassen. Weil unsere Leistungsfähigkeit Probleme bringt.

Aber vielleicht ist das auch nur Verschwörungstheorie. Wenn Politologen über Physik schreiben Die Gesetze der Physik lassen auch den modernsten Verbrenner alt aussehen. Die Umweltsorgen von Herrn Bok sind rührend, aber allesamt widerlegt. Ich halte den gesamten Artikel für einen Gesinnungsaufsatz. Wem ist damit genutzt? Können Sie ja, Herr Kansy. Ein Philosoph sind Sie damit allerdings nicht länger. Der Wirkungsgrad der modernsten Kohlekraftwerke liegt auch nur knapp über 40 Prozent, es gibt Umwandlungs- und Übertragungsverluste, so dass in Näherung ein Drittel, also Prozent der Energie an der Steckdose ankommt.

Und das ist kaum anders als der Wirkungsgrad eines modernen Motors. Welche Motoren sollen das denn leisten? Das was manchen im Kopf rumschwirrt, sind Best-Case-Werte, die nur in bestimmten Motorkennfeldern bei hoher Drehzahl erreicht werden. Im Winter, wenn die Motoren sich erst mal 20 min lang auf Betriebstemperatur bringen müssen, ist dieser Wert noch mal eine Ecke schlechter. Ich denke es wird alles zu Wärme. Glaube ist auch eine Einbildung. Ansonsten stände das Thema "Elektroauto" bei Politikern und Medien nämlich garnicht auf deren Agenda.

Und die normale Bevölkerung würde sich noch viel weniger dafür interessieren. In den Nachkriegsjahrzehnten herrschten -vorallem im Ruhrgebiet- tatsächlich gesundheitsschädigende Zustände in den Ballungsgebieten. Kann sich diesbezüglich noch jemand an den Film "Smog" aus dem 70zigern erinnern? Im Gegensatz dazu haben wir heute fast schon paradisische Zustände.

Herr Wessner, Sie stehen auf der richtigen Seite mit dem Klimawandel, der tatsächlich nur zu einem Teil von Menschen verursacht wird. Die Häuserdämmung liegt im Bereich der Volksverdummung und kann als falsche Beeinflussung zur Einsparung von Heizungsenergie betrachtet werden.

Durch den Klimawandel — der ja effektiv vorhanden ist — wird in den wenigen Monaten der Heizperiode kaum ein Effekt erzielt. Rechnungen mit unseren Nachbarn, welche zum Teil eine Hausdämmung vorgenommen haben, ergaben Werte wie oben erwähnt. Als Begründung für die Dämmung wurde auch ein besserer Verkaufswert des Hauses angegeben.

Das etwas andere Auto. Meiner Meinung nach brauchen wir für die E-Mobilität einen ganz neuen Fahrzeugtyp. Die verwendeten Materialien, sollten möglichst leicht sein, so dass das Fahrzeug maximal kg wiegt. Die Reichweite gering, um das Batteriegewicht und die Kosten in Grenzen zu halten.

Die Forschung sollte zunächst nur das Konzept für ein Stadtauto bzw. Zweitauto im Blick haben um ausreichend Erfahrungen zu sammeln. Ein elektrischer Volkswagen eben, den sich der Bürger auch leisten kann, wo er die Reichweite seines Fahrzeugs selbst auswählen kann.

Lassen wir die Kirche mal im Dorf, bitte! Der Artikel ist gut recherchiert und geschrieben. Manche Kommentare zeichnen sich durch eine übergrosse Nähe zu den Propagandisten der E-Auto-Industrie aus, so dass sich die Frage nach dem Zeilengeld stellt.

Für eine andere publikation hatte ich vor einigen Monaten mal ausgerechnet, wie viel Fläche modernster Sonnenkollektoren notwendig sind, alle strassengebundenen Antriebsenergien des letzten Jahres durch Solarenergie zu produzieren. Auch wenn man keine rechte Vorstellung davon hat, was Quadratkilometer sind, gilt hier - in noch höherem Masse - das Rohstoffbeispiel: Während wir diskutieren - wie immer - wird uns China bald zeigen wie's geht.

Dann wir ein Heulen und Zähneklappern durch die Republik gehen. Jede Ideologie ist betonierter Glaube. Sehr geehrter Herr Wessner, als in den er Jahren Trittin das Dächer-Programm ausrief, galt in der Heizungsbranche folgendes: US-Ölmagnaten sollen einer deutschen grünen Politikerin die Kernenergie ausgeredet haben.

Übrigens gibt es schon laaange Elektromobilität: Es ist in unserer "hochzivilisierten" Gesellschaft offensichtlich nicht möglich, aus gesicherten Erkenntnissen und Fakten der Vergangenheit E-Motor ist älter als die Verbrennungsmotoren u.

Bei der, wie an den Kommentaren ersichtlichen Diskussion geht es meist um emotionale Einschätzungen, weniger um sinnvolle, belastbare zukunftsgerichtete Argumente Lobbyismus, cui Bono?

Wenn man mal zusammenrechnet was uns die Grünen und in der Folge auch andere Parteien in Sachen Umweltschutz durch falsche Ansätze schon gekostet u. Was insbesondere die Grünen auszeichnet, ist ihre Resistenz zu undurchdachten Fehlentwicklungen u. Wir Bürger sind daran aber auch nicht ganz unschuldig und brav auf den Umweltwahn aufgesprungen. In verschienden Ländern wird an der Entwicklung von schnellen Reaktoren gearbeitet, die keinen Atommüll mehr produzieren und ich sage voraus, dass wir diese in spätestens 20 Jahren auch wieder einsetzen werden, den der Strom kommt nun mal nicht aus der Steckdose.

Dabei sind die Schäden, die wir der Natur mit dem Energiewendewahn antun noch garnicht aufgelistet. Autos haben keine Zukunft Radfahren ist gesund u.

Möglicherweise sehen das der Automobil-Lobbyverband u. Bei dem Preis sind neue Ölförderungen in extremer Tiefsee, der Arktis und andere kostenintensive Methoden der Ölförderung unwirtschaftlich. Dies ist eine Chance für den Verbrennungsmotor in sehr wenig genutzten Fahrzeugen weiter verwendet zu werden.

Genauso wie es seit Jahrzehnten diese Rechnungen gibt, ab wie viel Jahreskilometer rechnete sich der Diesel, wird dies in Zukunft beim Elektroauto so sein.

Aber die Entwicklung geht weiter. Ich habe letztens von Nanokondesatoren gelesen. Diese können, wenn die Entwicklung entsprechend fortgeschritten ist die Akkus ablösen.

Soche Kondensatoren können in sekunden geladen werden und bei einem Gewicht von 1,0kg soll soviel Energie gespeichert werden, dass ein PKW km damit fahren kann.

Waren wir es ab, aber mit so einem Energiespeicher wird der Benzien und Dielselmotor ziemlich schlell ausgedient haben. Denken Sie mal an die Menschen, die sich noch nicht mit dem Thema beschäftigt haben. Was sollen die jetzt denken? Weil es schlauer ist, Strom dezentral zu produzieren. Am besten direkt an der Autobahn in Ingolstadt. Das E-Auto wird sich durchsetzen. Wer die rasante Entwicklung der Batterietechnologie verfolgt erkennt dass sich etwa alle 4 Jahre der Energieinhalt in Bezug auf Gewicht und Volumen verdoppelt.

Die neueste E-Autogeneration hat im Schnitt eine reale Reichweite von km. Die Vorgängergeneration gerade mal die Hälfte. Wir lasten unseren Wärmepumpen, Elektroherden, Kühl und Gefrierkombinationen auch nicht die Emissionen an die der Strom verursacht.

Der nächste Schritt müssen unsere Kraftwerke sein. Das würde in D mit Atomkraft der neuesten Generation funktionieren, ist aber wohl politisch nicht gewollt. Alternativ macht man dann das E-Auto zum Sündenbock.

Wenn man die Welt verbessern will, dann sollte man die Grundlagen von Mathe und Physik verstanden haben, sonst wird das nichts. Dazu müssten die Menschen einmal verstehen, dass es neben einem 1. Hauptsatz der Wärmelehre Die Quantität der Energie ist konstant leider, leider, auch einen 2. Und die Wärmelehre gilt nun auch einmal für E-Autos. Solange man das nicht verstanden hat, ist es besser, man tut nichts.

Herr Zobec, Energie in welcher Form auch immer ist Energie und nichts anderes. Wenn Sie von der Qualität der Energie Schreiben, dann bitte auch erklären was gute und was schlechte Energie-Qualität ist.

Und bitte immer schön bei den anerkannten weil überprüfbaren physikalischen Gesetzen bleiben. Und diese kennen nur Fakten und haben mit glauben wenig zu tun. Träume sind berechtigt und auch nötig für eine Entwicklung zum hoffentlich besseren.

Die Insolvenzverwalter werden sich wohl kaum "fürchten", wenn sie durch eine Pleitewelle mehr zu tun bekommen und 2. Es wird sie ebensowenig geben, wie das Tanken für Tesla-Fahrer an den markeneigenen Zapfsäulen auf Dauer kostenlos bleiben wird. Beides wird in wenigen Jahren korrigiert werden. Dann ist Schluss mit billig! Da fehlt noch der Hinweis: Es wäre interessant was man bezahlt bekommt um solche Negativkampagnen zu reiten.

Egal wie sehr gegen die E-Mobilität - mit den immer gleichen, haltlosen Argumenten - gewettert wird, sie wird unaufhaltsam kommen. Wer jetzt nicht an Bord kommt ist in ein paar Jahren aus dem Geschäft wenn Tesla, die Chinesen und die gerade aufkeimenden Startups den Markt überschwemmen. Bei jeder grundlegenden technischen Neuerung gab es zu Beginn der Entwicklung diejenigen die meinten "das wird sich eh nie durchsetzen" und es gibt diejenigen die es einfach tun und die Zweifler und Unkenrufer lügen strafen.

Es ist eine stete Wiederholung des Prozesses, so auch diesmal. Der Atomantrieb ist keine Alternative, also müssen andere Entwicklungen vorangetrieben werden. Natürlich hatte Indra seine Zeiten.

Aber warum will keiner wahrhaben, dass die Technik des Verbrenners ausentwickelt ist? Eine Technik, die prinzipbedingt über eine Effektivität von ca. Die Kraftwerkwirkungsgrade hat nicht der E-Motor selbst zu verantworten und diese sind wohl kaum in Stein gemeisselt.

Nur steigen dabei die Kosten im Verhältnis zum Nutzen exponentiell. Warum wohl hat man ein Start-Stop System an der Ampel entwickelt? Natürlich um den Kraftstoffverbrauch in der Stadt an der Ampel bei Stillstand zu vermeiden und somit einen geringeren Durchschnittsverbrauch zu erreichen.

Ein war zu seiner Zeit in guter Prozessor. Aber er hatte seine Grenzen und wurde durch besseres abgelöst. Deswegen mit planwirtschaftlichen Mitteln eine Entwicklung zu forcieren, die die deutsche Automobilindustrie ruiniert. Das ist wunderbar, dass Es gibt noch mehr Arbeitsplätze dazu, die von der Autoindustrie abhängen.

Danke für den Artikel! Die Erdölautos sind schon noch ökonomischer als die E-Autos. Es wird in Zukunft beides geben müssen.

Saubere Autos in den Innenstadten und für die langen Strecken die Verbrenner. Die globale Umweltverschmutzung der Verbrenner ist nicht das Problem, denke ich. Das ist verschwindend gering bezogen auf die Weltmeere und das Klima. Lediglich die gesundheitsschädlichen Abgase in den Innenstadten sind das Problem. Warum sind die eigentlich Euro teurer als die Ottos? Weil der Diesel in der Besteuerung günstiger ist. In der Herstellung ist ein Diesel nicht teurer aus ein moderner Benziner.

Ich würde mir gern ein E-Auto kaufen wenn es nicht so teuer wäre und nicht das Reichweitenproblem bestünde. Da heizen mit Strom die unökonomischste Form von heizen ist, sollte dieser Ansatz auch im E-Auto berücksichtigt werden. Wir freuen uns, dass Sie Cicero Online lesen. Leider benutzen Sie einen Adblocker. Wir finanzieren unseren Journalismus im Internet vor allem durch Anzeigenerlöse und sind darauf angewiesen. Wir bitten Sie daher, das Programm zumindest für unsere Seite zu deaktivieren.

Die aktuelle Ausgabe des Cicero erhalten Sie am Kiosk. Wann kommt die elektrische Revolution? Ressourcen sind auch für Elektroautos knapp Das sollte vor allem jenen zu denken geben, die so sehr von der neuen Technologie schwärmen. Deutsche Arbeitsplätze gefährdet Zwar wird auch in Deutschland an effizienteren Batterien geforscht, doch produziert werden sie in China und Südkorea. Cicero Newsletter Jetzt anmelden. Landtagswahlkampf der CDU in Sachsen: Anschlag auf Frank Magnitz: Ein republikanischer Schulterschluss sieht anders aus.

Man hätte allerdings bei Wasserstoff folgende mögliche Vorteile: Und ob Sie's glauben oder nicht, das gibt's sogar in Deutschland: Ja das macht den Tesla schwer. Der brennwert von Diesel liegt bei 10,4 kwh pro Liter. Zwangsläufig geht alles nur darüber, dass man dem Gesetzgeber Druck macht. Es gibt unterschiedliche Arten von Li-Ion-Batterien. Auf welche genau beziehen Sie sich denn?

Sorry, aber das ist einfach vollkommener falsch. Herr Müller, deswegen ist diese Frau doch Bundeskanzlerin geworden. Wie wohltuend, dieser Artikel. Ja, wo sollen alle diese Rohstoffe herkommen? Jetzt stell mer uns ma janz blöd.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches