Serie 7 Stuhl monochrom gebeizt


Vor allem das gut ausgeleuchtete, matte Display steigert den Mobilitäts-Wert enorm. Aber auch die Eingabegeräte gefallen sehr. It's got lengthy battery life and provides quite the hardware punch for a reasonable, if not bargain price.

ZEBRA ONECARE


Das ganze Chassis können wir mit zwei Händen aber nur minimal verbiegen. Beim Deckel wird unser Eindruck ernüchtert. Das Gelenk hält die Anzeige zwar straff in Position und federt nur minimal. Die harte Fläche verhindert Eindellungen erfolgreich. Links und rechts können wir das Klapp-TFT aber leicht verwinden. Der Spielraum dafür ist aber knapp bemessen.

Der Deckel ist im oberen und unteren Bereich mit schmalen Gummilippen besetzt. Dies sind die Auflageflächen des geschlossenen Deckels. Eine Wartungsklappe auf der Unterseite gibt es nur für den Arbeitsspeicher. Unter der Klappe befindet sich ein Slot in dem 4. Zwar kann auch die Festplatte getauscht werden, dafür muss aber die komplette Bodenplatte abgeschraubt werden.

Der Akku ist fest integriert und kann nicht ohne Weiteres entnommen werden. Die Anschlüsse zentrieren sich fast komplett auf der linken Gehäuseseite. Links gibt es nur zwei USB-Ports. Die Position der Anschlüsse gefällt uns, sie erlaubt eine gute Kabelabführung nach links hinten. Samsung liefert Recovery-Datenträger aus, das ist selten.

Die Herstellergarantie beläuft sich auf 24 Monate. Garantie-Plus nennt sich die kostenpflichtige Erweiterung der Standardgarantie bei Samsung. Die Aktivierung hierfür muss in jedem Fall innerhalb 90 Tagen nach Kaufdatum erfolgen.

Die Tasten liegen vertieft in einer matten, griffigen und optisch homogenen Tastaturumgebung. Eingedrückte Tasten liegen einen Millimeter tiefer als das umfassende Alu-Gitter. Die kleinen aber abgesetzten Pfeiltasten sind blind leicht zu ertasten. Angenehm für das Tippen bei Dämmerung oder Dunkelheit ist die in acht Stufen verstellbare Tasten-Beleuchtung auch abschaltbar. Die F-Tasten sind schmaler als die übrigen. Die Tasten haben keine konische Innen-Wölbung, sie sind also komplett plan.

Dennoch können wir zielsicher und schnell schreiben. Dies liegt am deutlichen Druckpunkt , der leichten Gummierung und dem Tastenabstand von drei Millimetern. Die Fläche liegt allerorts fest auf. So schaltet sich die Beleuchtung beispielsweise an, wenn das Umgebungslicht zu dunkel wird. Leider ist diese schwergängig und nur in der Mitte bedienbar. Zu den Rändern hin minimiert sich nämlich der ohnehin zu knappe Tastenhub und verschwindet dann ganz. Während die MacBooks mit der einen Maustaste auskommen, verzichtet das Smart-Pad nicht auf linke und rechte Maustaste.

Beide befinden sich unsichtbar im vorderen Bereich. An dieser Stelle ist der Hub ausgeprägt zwei Millimeter , der Druckpunkt deutlich, der Anschlag weich und der Klick leise. Für den Arbeitsplatz ist das Non-Glare-Panel ideal aufgestellt. Wir messen einen Schwarzwert von 0. Das ist ein hoher Kontrast von Farben wirken intensiv und frisch.

Das Panel hat jedoch einen Überhang im grün-roten Bereich. Der ChronosVergleich Gitter zeigt den enormen Qualitätsunterschied: Folgende Fotos zeigen das Displaypanel bei Sonnenschein. Bei frontalem und seitlichem Blick reicht die gute Luminanz für ein klar erkennbares Bild. Nur Einblicke von oben gestalten sich schwieriger, was mit dem schlechten vertikalen Blickwinkel zusammenhängt.

Die Blickwinkel sind aber keineswegs alle schlecht. Horizontal können wir fast im Grad Winkel von überall einblicken. Es entstehen keine Geisterbilder Farbinvertierung bei seitlicher Betrachtung. Vertikal sehen wir Geisterbilder ab 35 Grad. Stabile Blickwinkel sind auch bei teuren Geräten selten, folglich trifft das Panel genau den Chronos-Premium Anspruch.

Der Intel Core i7 QM 4 x 2. Der Ivy Bridge- Prozessor schaltet im Turbo 2. Hinzu kommt eine dedizierte Geforce GT M 1. Davon sind 1 x 4. Der i7 QM ist aber grundsätzlich keine schlechte Wahl für einen Multimedia-Arbeitsplatz, der auch als Desktop-Replacement fungieren kann. Diese sollte auf Grund des Turbo 2. Voraussetzung dafür ist ein passend dimensioniertes Kühlsystem. Der Systemleistungstest PCMark 7 endet auf 3.

Dabei fällt der System Storage Score mit 2. Auch hier war der System Storage Score recht stark 2. Mit einer SSD wären mindestens 3. Die Kombination halten wir für einen sinnvollen Schachzug: Der Nutzer bekommt extrem viel Speicherplatz, muss aber nicht auf schnell startende Programme verzichten.

Auf ihr liegen nur Dateiblöcke, die wiederkehrend geladen werden. Die rotierende Seagate Momentus überrascht nicht etwa durch ihre Kapazität von 1. Ihre Schwachstelle ist jedoch ihre sehr schlechte Zugriffszeit von DirectX Benchmarks wie Unigine Heaven 2. Ein 3DMark11 P 2. Neben den unten aufgeführten drei Titeln haben wir Rage ausprobiert. Dabei setzt sich das Samsung Chronos an die Spitze vergleichbarer Notebooks, z. Rage geht liebevoller mit der Hardware um. Dies stört jedoch nur, wenn unbedingt in besten Details und FHD gespielt werden soll.

In reduzierter Auflösung z. Bei der Lautstärke gibt das Chronos 17 eine angenehme Vorstellung ab: Gelegentliche Belastung durch Surfen oder Tippen lässt den Pegel sanft auf Dabei dreht der Kühler konstant. Der Modus staut allerdings Abwärme im Chassis, weshalb selbiges bis knapp 40 Grad warm wird.

Ist der Silent Mode aus, passiert das nicht, denn der Lüfter rotiert ständig. Unter höchstem Stress über mehrere Stunden, steigen die Temperaturen deutlich an. Mittig auf der Tastatur messen wir 53 Grad Celsius , über dem Lüfter ebenfalls. Das ist ein punktueller Wert, der Durchschnitt liegt bei 39 Grad. Die Kühlung hat zwei Öffnungen, welche sich unter dem Display-Gelenk befinden. Die Taktung liegt jetzt bei 2.

Läuft der Prozess weiter, so liegen die Messungen bei 94 Watt und 1. Die fehlende Leistung des Netzteils wird dem Akku entnommen, das ist an der Verringerung der Ladung zu erkennen. So etwa ein Cinebench R Die solo ausgeführten Benchmarks erzielen aber die angepeilte Performance ohne Throttling.

Spielt das für den Benutzer eine Rolle? Mehrheitlich nicht, denn unser Test stellt eine Extremsituation dar. Dies ist aber nur messbar, ein Nutzer wird dies nicht bemerken.

Diese Temperatur ist herstellerseitig gesetzt und lässt sich nicht verändern. Wir setzten auf Disable und führten obigen Stresstest erneut durch. Jacobsen baute auf den Arbeiten von Eames auf, als er die Ameise für die Kantine des dänischen Unternehmens Novo entwarf. Er wandte sich mit dem Auftrag für Stühle an Fritz Hansen.

Der Hersteller wollte aber erst ab einer Stückzahl von produzieren, so dass Jacobsen versprach, die restlichen Stühle selbst zu kaufen, wenn sie nicht verkauft werden konnten. Die Ameise hatte drei Beine aus Stahlrohr und war einer der ersten Stühle, der eine Sitzschale aus einem einzigen Stück Schichtholz hatte. Möglich wurde dies durch eine starke Taillierung der Kontur am Übergang von Sitzfläche und Rückenteil, ein Detail, das auch alle Modelle der Serie 7 haben.

Die Sitzfläche besteht aus neun verleimten Schichten, wobei auf der vordersten und hintersten Schicht ein Baumwollgewebe eingebracht ist. Mit dem Ziel einen kostengünstigen, kompakten Stuhl für moderne Umgebungen zu konstruieren, entstand ein auf zwei Teile, die Sitzschale und das Metallrohr-Gestell, reduzierte Konstruktion.

Die Oberfläche der Sitzschale ist als Naturholz, in verschiedenen Holzbearbeitungen und voll- oder teilbezogen mit verschiedenen Stoffen oder Leder erhältlich. Jacobsen, der versuchte bei seinen Bauprojekten Gesamtkunstwerke zu schaffen, verwendete die Serie für die Einrichtung von ihm entworfener Gebäude, so z. Während Fotoaufnahmen posierte Christine Keeler nackt falsch herum auf einem Duplikat des Siebeners so sitzend, dass die Rückenlehne ihren Oberkörper und Intimbereich verdeckte.

Stühle der Serie wurden in die Sammlung verschiedener Museen aufgenommen. Ausgestellt sind dort in einer Reihe 20 Stühle vom Modell , die von dänischen Künstlern bearbeitet wurden.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches