Ukraine: Die eisernen Babuschkas - Reportage aus dem Donbass

Um diese unsere Jugenderinnerungen, Spielzeuge, Schätze, Kapitalanlagen - was auch immer - geht es hier. Dem angeborenen Jagdtrieb folgend sind wir ständig hinter fehlenden Modellen, Varianten und gerüchteweise bekannten Einzelstücken her, tauschen, kaufen und ersteigern.

Dort, wo auch die Wäsche von Hand gewaschen wird, wenn der Euro für den Waschautomaten zusätzlich für die Familie zu Hause gespart werden muss. Vielleicht kann uns jemand helfen, den langersehnten Wunsch zu erfüllen? Like one washes benches. Meine eigenen Vorfahren lebten nachweislich seit mindestens

Legal notice for Maike Pleger

Meine hat mich jetzt nach 1,5 Jahren Funkstille ab Nov. zum 5x (!) belagert und wollte mich zu einem Gespräch überreden. Anstatt mal aktiv zu wErden, kam 5 Monate nur Rumgeheule.

Und ihre Augen geöffnet, als trüge das Schaudern kein Umriss, wie nur bei Augen, die für immer geschlossen sind. Zum ersten Mal kann ich das sagen. Und nach Jahrzehnten noch gäbe es keine Kartoffelchips im Ausschnitt. Zum ersten Mal kann ich das sagen, weil das Lieben nicht in der Spitze seiner spitz zulaufenden Tüte erstickt; ich liebe Sie. Sie sind mir flimmernd, Sie kennen das, und zwischen uns saust das Sein. Kunde Das Doktorphantom auf der Terrasse.

Wenn du jetzt deine Slipper ausziehst beschützt dich die Schlange oder greift sie dich an? Nein du hast keine Ahnung. Zahlst die Pommes und taumelst bläst in den Pan-Hals, knackst und denkst an Gregor, Saskia oder Ev mit dem dicken, sichtlich erschöpfenden Haar. Sie trägt ihr Kind wie angeboren, dazu ein Broschenaccessoire.

Während du reinkriechst, mal wieder die Brüste verspielst beheben und zur Büste versteinst. Jetzt beschützt dich die Schlange oder greift sie dich an? Jahrhunderts in seiner Missionstätigkeit bis nach Amerika gelangte. Auch der Sektenselbstmord in Jonestown und säkulare Heilsbewegungen wie die Chicago Boys schwingen hinein; zudem gibt es Anklänge an Rockkonzerte und Hausbesetzerszenen.

Alles ist erfunden und doch aufs Köstlichste wahr. Denn hier entfaltet der Autor seine Geschichte pietistischer Renitenz in weiten erzählerischen Bögen, ohne diese narrativen Elemente sprachkritisch zu relativieren. Seine poetische Kraft bezieht der Band aus der Erfindung skurriler Figuren und einer überbordenden Fabulierlust. Das Prosagedicht lässt sich als zugespitzte Mentalitätsgeschichte des heutigen Berlins lesen, die bis ins Jahr zurückreicht..

Am Ende jedoch begeht ihre radikalisierte Sekte Selbstmord. Das Frühjahr bei kookbooks. Ein Vogel im Flug: Ich versuche ihm beizukommen, indem ich seine reale Bewegung durch eine Bewegung des Textes ersetze.

Ich muss das nicht tun. Das Flügelflattern wird als Wort synchron, im Satz beginnt es wieder zu flattern wir sagen: Die Überformung des alltäglichen Lebens durch die konformistische Ökonomie des Kapitalismus muss aufgelöst werden, will man hinter die Kulissen blicken. Diesen Blick gewährt der in vielerlei Hinsicht erstaunliche und kühne Band tatsächlich, für einen kurzen Moment. Dabei wird die Sprache, ihre Wortmaterialität, ihr fluktuierender Klang, nicht nur Malmittel für die Imagination, sondern zugleich zum zweiten Gegenstand der Wahrnehmung..

In ihren englischen Versen, in der fremden Sprache, erklingt ein lockerer, alltagsnaher, erzählender Ton. Das Gewicht der Welt offenbart sich an den kleinen Dingen.

Wie wäre es, wenn man wirklich alles hinter sich lässt? Rike Scheffler verleiht diesen Phantasien durch ihr musikalisches Gespür einen Drive, der eine hypnotische Wirkung entfaltet: Das gefällt den schwarzen Bienen, sie sammeln seit der Steinzeit.

Ein Picknick mit Bienen ist immer auch ein Potluck: Friedlich ist das Summen der Bienen nicht. Ein Therapeut reicht beim Picknick Bestechungsgläser mit Pfefferminzbonbons rum. Darüber die Bienen, eigensinnige Mobiles, die den Wind korrigieren. Welche geheimnisvollen Botenstoffe treiben sie an? Welche Schwarmbindungen gehen sie ein? Wenn seine Einschätzung zutrifft, dann vermittelt uns Karla Reimert eine Form von Wahrheit, weil es existenzielle Fragen sind, die unser Leben als Schatten wirft und die in diesem Band poetisch in den Blick des Lesers gerückt werden.

Das tröstet insofern, da der Abschied von ihren Gedichten ein Abschied auf Zeit ist, weil man diesen Band gern wieder zur Hand nehmen wird. Geradezu meisterhaft um diesen etwas angestaubten Begriff zu benutzen spielt Reimert auf dieser dialektischen Klaviatur im für mich zentralen Kapitel des Buches: Der Titel kündigt es an.

Hier wird religionswissenschaftliches Vokabular mit gedanklicher Reiseerfahrung verknüpft. Das ist einzigartig und in seiner Verknüpfung von Aufklärung und Mystik ein politischer Kommentar zu den Verwerfungen unserer Zeit.

Das macht diesen Text so aktuell wie kaum einen anderen. Und so endet er: Weder dass die Krängung nur ein Buchstabe von der Kränkung trennt, noch das Picknick, oder das es mit schwarzen Bienen stattfindet.

Karla Reimert hat ihren ganzen Gedichtband bewundernswert dicht und doch durchlässig gewoben.. Wie kann man den Faden benennen, der alles durchläuft?

Dieses Verhältnis von Ehrgeiz und Schmerz, dass sich nur mit grimmigem Humor auflösen lässt? Und so wird dieser Gedichtband wohl noch lange ein Buch bleiben, mit dem ich nicht fertig werde. Das Manuskript zurück mit neunzig Kommentaren. Nicht klar genug die Zusammenhänge zwischen Marienerscheinungen bei Kindern und Verflachung mystischer Erfahrung durch Demokratisierungsprozesse. Schwankende Haltung, schwer vermittelbare Ambivalenz.

Dazu Nebenwirkungen des Heiligen: Ressentiments, Haarausfall und eine schmerzhafte Wundrose im Gesicht. Bespiegelt, wo genau sich Geschichte mischt mit Humanismus und Theologie. Fehlender Trost von Haustieren. Feiere ein Picknick mit Wein. Lade Kinder zu Besuchen bei Toten. Notizen auf dem Schreibtisch: Gott als Ausweg aus der Sprache ist so gut wie jeder andere auch.

Verlängerung der Abgabefrist um weitere drei Monate. Denn in der Arbeit steckt ein stark narratives Element, ich möchte eine Geschichte oder die Geschichte zu einer Geschichte erzählen. Fotografie kann sich glücklicherweise heute von dem Zwang befreien, sich einordnen lassen zu müssen. Ich arbeite eher phänomenologisch. Ich versuche, mich Dingen aus verschiedenen Perspektiven anzunähern. Es kann sein, dass ich mit dieser Herangehensweise auch einmal scheitere, aber ich bin auch der Überzeugung, dass ich nicht zwangsläufig zu einem wie auch immer gearteten Ergebnis gelangen muss.

Es sind die sinnlichen Wahrnehmungen, die eine Grundlage für die Darstellung bilden. Insofern geht es um Farben, Formen, Geräusche, Gerüche. Es spricht eine rhetorisch versierte globale Playerin, ein Ich zwischen Chart-Analyse und Spekulation, betrieben dank Herdendynamo, müde im Labor.

Man kann daher diese Gedichte durchaus gesellschaftskritisch lesen. Sie sind aber nie so verkniffen oder simpel wie es politischer Dichtung manchmal unterläuft. Nein, Katharina Schultens hat Humor, und ihre Gedichte knistern erotisch Die Börsensprache arbeite ja mit Mystifizierungen, meint Schultens im Gespräch. Da habe eine Vereinnahmung stattgefunden, die wolle sie rückgängig machen. Gerade die Chartanalyse verwende faszinierende Metaphern: Und dann gebe es Worte, die ganze Heldengeschichten transportieren, oder Fabelwesen, den Bären und den Bullen zum Beispiel Medusa, die für die Entweihung ihres Tempels von Pallas Athene in ein Monster verwandelt worden ist, sei eine Leitfigur ihrer Gedichte, weil sich an ihr die Frage stellen lasse, ab wann ein Verhalten oder eine Formulierung eigentlich monströs werde, erklärt Schultens und wird gleich konkret: Sie interessiere sich für die Prozesse, die ablaufen, wenn das Berufliche ins Private einwandere, wenn Freunde beispielsweise auf einmal auf To-do-Listen landen.

Zum einen schafft sie es als einzige deutschsprachige Dichterin hinter die Fassaden unserer hauptsächlich durch die Finanzwirtschaft hervorgerufenen Krisen zu schauen, zum anderen präsentiert sie damit ein Netz aus Mythen und surrealen Zusammenhängen. Selbst da, wo ihre Bildkombinationen noch so schrill sind, bringt sie das mit einer fast unheimlichen Selbstverständlichkeit rüber und stellt damit eine glaubwürdige, hochfiktive Realität her.

Aber schliesslich produziert die Beobachtung der Beobachtung selbst nur subjektive Realitäten, denen oft der ontologische Verweis verloren geht, so dass sich dieses Konstrukt in reiner Fiktion auflöst.

Da aber ein Beobachter auch immer ein Ausgeschlossener bleibt, hängt man als Leser, also als Beobachter dritter Ordnung, oft ein bisschen in der Luft und bleibt theoretisch nur an der Oberfläche des Textes. Obwohl das mitnichten wenig ist, fallen die Texte tendenziell wieder in die Autoreferenzialität und die Dekonstruktion zurück. Doch das ist jetzt ein Problem der praktischen Theorie.

Vergesst sie und geniesst das Buch! Eine gesichtslose Medusa, schlangenumrankt, modisch und mondän gekleidet. Weil sie mit bedenklicher Leichtigkeit aufzeigen, wie weit die Verquickung von Leben und Kapitalismus fortgeschritten ist. Dass Schultens stellenweise einerseits plakativ wird und andererseits sehr intime Themen aufgreift, verstärkt das noch: Unkommentiert steht die lautstarke Wut auf das System neben der Hilflosigkeit und Verlorenheit der zum Normalzustand geronnenen Entfremdung.

Das reibt sich zwar aneinander, schlägt aber deswegen umso mehr Funken.. Oder auch Scheinheiligkeit, Heuchelei. Der Kapitalismus hat kein Gesicht, dafür aber viele Masken, unter denen die Krisen schwelen. Es ändert jedoch zuerst nichts, noch nicht. Denn der Kapitalismus steckt in uns, so wir auch in ihm stecken. Wir kalkulieren die Menschen um uns, ganz so wie und eben weil sie uns taxieren.

Das wirklich Schlimme, das Grauen erregende ist daran, dass wir das nicht mehr realisieren, geschweige denn reflektieren. Das tut weh, sicherlich. Es mag an ihrer Widerständigkeit liegen. Wer gute Gedichte will, muss sie auch aushalten können. Daneben bin ich froh, so wenig zu wissen. Und das, was ich gerade geschrieben habe, überholt sich doch gleich wieder selbst.

Na ja, wenn du mich vielleicht etwas früher gefragt hättest. Und es gibt vielleicht auch ein politisches Moment in diesen Texten, das Anderssprechen, als eine Art Befreiung vom Zugriff, von lähmenden Sinntiraden. Und nichts gegen Herkömmliches. Mir gefällt einfach nur das Zulassen. Aber jetzt komme ich ins Schwatzen, reime auch schon. Reime mir was zusammen. Über die Landschaften östlich von Isfahan und im Berblinger Weitmoos hätte ich vielleicht noch etwas sagen können.

Und über den Garten. Ein Spiel mit der Wahrnehmung von etwas, das so alltäglich ist, dass man es kaum wahrnimmt, es sei denn, man misst ihm Bedeutung bei.

Und bei Showghi hat alles Bedeutung, vor allem das vermeintlich Unbedeutende, das, was man zu übersehen neigt, was die selektive Wahrnehmung aus dem Grundrauschen des Alltags zuverlässig rausfiltert. Assonanzen, Alliterationen, Rhythmus, all das wird behutsam und sicher eingesetzt. Man kann sie als Vermessung der Zeit, als Orientierung im Raum und Vergewisserung des sich auf diesen Achsen bewegenden Ich und seiner Körpergrenzen lesen.

Doch die Suche selbst gerät in Fluss. Liegt Zauber erst einmal auf der Hand, dann schon woanders, lässt sich dieser Vorsprung leicht mit Flurlicht verwechseln und gleich verlieren vor lauter Luft.

Sehen rechts oben einige Fadenwolken, wie uns hier, in der entstandenen Situation. Wir bewegen Tee und Obst und was dazu passt: Zucker als einzelnes Wort mitten im Garten. Der helle Schein kommt jetzt von der Sonne links oben. Und findet das Kind, das meine Hände, eine Weile auch mit einer Reichweite hat. Hin zur vergehenden Zeit. In dieser entstandenen Situation. Jeder bescheuerte Spiegel fragt: Wer ist die Schönste im ganzen Land?

Alle Gesten sind schon da. Das Thesenartige, Essayistische drängt sich hier in den Vordergrund, Szenen und Figuren werden mit nur wenigen Sätzen skizziert. Das verleiht dem gesamten Text etwas Glasklares, eine erfrischende Kühle des Denkens, die sich oft in faszinierend ungewöhnlichen Bildern niederschlägt.. Dennoch ist es vielleicht symptomatisch, dass dieser Roman abseits der Saison im kleinen und extrem feinen Berliner kookbooks-Verlag erscheint und von einem Autor stammt, der..

Das Buch hat bei aller amüsanter Schrägheit etwas Herbes, Ungeschliffenes; es kommt ohne das Bling-Bling vieler anderer zeitgenössischer Romane aus. Genau darin aber, in seiner Überwindung des Popromans, zeigt sich sein zukunftsweisender Wert. Es gibt keinen Ausweg aus dem Verbrauch, und die Dinge lachen sich tot darüber. Und dann geht es los, ich kann nichts dafür: Meine Schuhe vibrieren von einem Muhen, eine Kuh fordert ihre Haut zurück, sie will das Leder schrittweise wiederhaben.

Dazu ist sie nur kurz in der Lage, mein Blick bohrt ihr ein Vergessen ins Bild. Bisher ist es meistens glimpflich ausgegangen, nur einmal musste ich ein obszön sich aufweichendes, sich nach und nach in alle Einzelteile auflösendes Automobil beobachten. Doch ich kann den Gedanken nicht loswerden, dass wenigstens die Anorganischen in den Bilderfallen bleiben sollten.

Paul ist ein kritischer Mensch, einer derjenigen, die ihre Stimme am Denken schulen wollen, eine selten gewordene Spezies. Ihr könnt zusehen bei eurem Zerfall, keine Chance. Es gibt die tollsten Apparate, die all das aufnehmen, ihr seht es in Überschärfe am Bildschirm, in irgendeiner Casting-Show, ihr könnt es mit Grafikprogrammen aufbrezeln, falls gewünscht. Die pure Vorbereitung aufs Marketingleben, das Profil- und Exzellenzleben, ein ununterbrochenes Bewerbungsleben, das erbrochene Kontrollleben, ein komfortables Auto- und Handyleben, ein beglaubigtes Vertrags- und Medizinleben und vermutlich auch ein Pluto- und Saturnleben.

Schrei in den Hörer und melde dich mit einem tief empfundenen Hallo, das dir das Trommelfell verdreht, denn du bist mittendrin in diesem einen Leben, wenn du etwas sagen kannst. Du bist dein eigener Berater, es kommt auf dich an und auf dich zu, denn auch du bist Europa, kannst Europa sein, ganz allein.

Dein Gehirn, dein Land, dein Reich komme. Ihre Gestaltung spiegelt das Selbstverständnis einer Gesellschaft, die ihren Platz in der Evolution immer neu definiert.

Der absolutistischen Herrschaftsidee entsprechend, richtete er diese konzentrisch zum Betrachterstandpunkt des Sonnenkönigs aus. Gerechte Hege erbaut uns heute mehr als gebaute Hegemonie. Nicht positivistischer Bildungshunger treibt uns, eher schon suchen wir in den Landschaftskulissen nach Reservaten der Sehnsucht. So hat sich das Projekt Zoo gleichsam invertiert: Kulisse einer Menschensehnsucht, eingebettet in eine Urbanität, die er vergessen machen soll, obgleich sie ihn erst ermöglicht.

Letztlich konkurriert er schon heute mit den Freigeländerevieren an den Rändern der Ballungsgebiete, die wiederum längst mit den angestammten Lebensräumen der letzten noch wild lebenden Tiere konkurrieren. Welche Menschen bauen was für Tiergehege und warum? Mögen die Kamele, wie sie wohnen? Und wie fasst man das in Worte? Schos schmaler Band wiegt auf seine Weise eine Menge staubiger Studien auf und gibt der Erkenntnis etwas zurück, was sie im akademischen Aufklärungs- und Postaufklärungsbetrieb verloren hat: Ihre sinnliche und witzige Komponente, ohne dass dadurch ihr ernstes Anliegen gestört würde, vielmehr wird es dadurch in seiner Ernsthaftigkeit noch bestärkt.

Wollen wir von einem Wunder sprechen? Kein zweiter Pelz so dicht und heute kaum mehr zu bezahlen. Hier in den Speiskübel verladen. Oder einfach zwei Otter, die sich nun eingefunden haben zu einem stillen Komplott und dann zusammen eingeschlafen waren über den Plänen von regennasseren Tagen, einer Idee von Spülung, Unterhöhlung, Strömung und fortgetragen werden. Zu viele endeten hier als Wrack, vor den Küsten ebenso wie in der Stadt. Zwei Ozeane zum Sinken. Lasst mich zum Schlafen hier im herben Liebesrausche.

Blauweinflecken auf den Lippen. Die Freiheit, den Rausch zu verkosten oder an ihm zu nippen wie an einem kostbaren Gift, das Hugenotten herbrachten als Shiraz. Man kann alles mischen, nicht allein den Wein verschneiden. Warum alles meiden, wozu die ganzen Verbote? Wo bleibt die Zeit? Hat sich nicht gestern erst alles verschoben? Ich kenn den Sog der Strudel und den Strom der Nacht. Ich schiebe mich leise über die Klippen, ein Shark Spotter hisst eine schwarze Fahne: Man ist blind für verwunschene Orte, die durch Verstrichenes in die Zukunft sehen.

Nass in nass gleich invertierten chinesischen Zeichen schwimmen wir in tuschschwarzen Teichen, Otter aus Grasschrift, wie Chinesen kalligrafische Schnellschriften bezeichnen, die kaum noch Lesbarkeit erreichen und ganz im Bild aufgehen.

Wir schreiben den Text in die Tiefe eines durchlässigen Elements und verwischen beim Schreiben bereits jede Spur, womit lässt sich das noch vergleichen? Mit der Tanzsprache der Insekten? Oder den Händen eines Präfekten, die er in Unschuld wäscht? Den Anfang von etwas wiederfinden, das man nicht selbst begann, gibt es nicht aussichtsreichere Fron?

Sich an irgendetwas halten, das bleibt ein Traum von zwei Ottern im Eimer, vermahlen zu samtweichem Opus caementitium. Warum pfeifen nicht längst alle Spatzen vom Dach, dass Uljana Wolf wieder ein Meisterwerk veröffentlicht hat?

Dass ihre Gedichte schön und voller Erkenntnisse, und ja, auch voller Witze und Kalauer sind? Nicht nur indem Wolf Gesetzestexte und Vorschriften in ihre Gedichte webt, verknüpft sie das Alltägliche und das Poltische mit der Poesie. Ich glaube, es liegt eher daran, dass sie so präzise ist, dass sie neben der Fantasie, neben der Fähigkeit Verknüpfungen herzustellen, über eine Genauigkeit verfügt, die ihre Gedichte so besonders, und so besonders wertvoll machen.

Und dann lässt sie die Details explodieren, in einem Gedicht. Aber vorher hat sie ein Netz aus Poesie gesponnen, aus dem sich der Leser weder befreien kann noch will. Und dieses Netz ist gemacht aus dem, was ist. Pure Gegenwart in einer verwirrenden Klarheit. Produkte, die in Deutschland verkauft werden, müssen auch deutsch beschriftet sein.

Was tun Gedichte im Raum einer Kommunikation, die schnelllebig ist und kaum Pausen zulässt? Wohin trägt eine Sprache, die sich über ihre Tragweite nicht sicher ist? Das amortisiert sich nicht. Wenn es dunkel ist, trägt ein Schatten auf die Schicht Licht, die eine Lampe auf die Dunkelheit gelegt hat, eine weitere Schicht Dunkelheit auf.

Wenn es dunkel ist, hebt ein Schatten unter der Schicht Licht, die eine Lampe auf die Dunkelheit gelegt hat, die Dunkelheit wieder hervor. Betritt man sein Zimmer über eine Ru? So greifen Marquardts Texte konstruierend in das ein, was längst schon konstruiert und vorhanden ist und woran doch immer weiter noch gearbeitet wird.

Was sich nicht aufrechnen lässt. Ein Handbuch vom Gehen und Stehen in Gedichtform? Ist etwa Sitzen eine typische Haltung des Denkens? Oder doch lieber liegen, nein hüpfen und springen? Wie ändert Bewegung mein Reden? Zwinkere aus meiner streunenden Form. So überschatte ich den Nebenmann, quetsche Zartheit in seine Taschen. Vom Gehen und Stehen. Professor Gnu gibt sich optimistisch: Helm aus Phlox, S.

Der Fragehorizont, der sich beim genauen Lesen freisetzt, weist der Vorstellungskraft viele Wege. Das erzeugt einen regelrechten Sog, man möchte sich, von diesen Versen geführt, gerne immer weiter aufregend verirren. Mit Lust probiert sich hier die Sprache semantisch, rhythmisch, metrisch aus.

Und oft geht es lustig zu in diesen Gedichten, die um ihre Leuchtkraft wissen, auch wenn sie im Zustand der Ruhe liegen: Seine Poesie hat ihre redegewandte, ebenso anmutige wie raffinierte Lebensform gefunden.

Ihr Titel sollte sie bewusst irreführend als Übersetzung ausweisen, um den persönlichen Hintergrund zu verschleiern. Sie wecken sozusagen jene Gedichte, die noch unter der Vorlage schlummerten. Dadurch gelingt es den Beiden gleichzeitig aufzuzeigen, dass sowohl die AutorInnen als auch LeserInnen jeden Text stets aktualisieren, erweitern, verändern können bzw. Uljana Wolf , Christian Hawkey: Needless to say this never happened.

We've been talking about Jackson, ever since the fire went. Vom experimentellen Prosagedicht bis zum guten, alten Endreim scheint für jeden Geschmack etwas dabei zu sein. Das ist nicht ansatzweise so abwertend gemeint wie es möglicherweise klingt. Welcher Art von lyrischer Prophezeiung man auch seinen Glauben schenken will, Jackson zeigt die Vielfalt ihrer Erscheinungsformen auf. Die griechischen Götter und Giganten waren die Superhelden der Antike.

Wie ein monumentaler 3D-Comic erzählt der berühmte Pergamonfries ihre Geschichten. In Marmor gebannte Energie. Defragmentierung der alten Platten. Pulsierende Reappropriation statt Antikenkitsch. Zu den Clips online geht es hier , eine Leseprobe findet sich hier. Falkner will die Konfrontation mit den Idealen vergangener Kunstepochen nicht ironisierend abfedern, sondern die Widersprüche gestalten. Diesen hochgesteckten Anspruch löst Falkner ein, wenn er lyrisches Pathos, manipulierte Idiome und IT- oder Werbejargon kollidieren lässt.

Dazu gehört auch der Mut zu sagen: Warum haben wir nun für die erste umfassende deutsche Ausgabe der Gedichte von Michael Palmer den Titel Gegenschein gewählt? Es meint den schwachen Schimmer, der durch die Anstrahlung kosmischen Staubs entsteht und in Opposition zur Sonne in dunklen Nächten und fernab aller künstlichen Lichtquellen zu beobachten ist. Alexander von Humboldt hat den Begriff in dieser Weise geprägt.

Er bezeichnet im Deutschen auch einfach die Oppositionsstellung zur Sonne. Der Übersetzer mag es auf seine Arbeit gegenüber dem Original beziehen. Bei Palmer klingt es an seine Vorstellung von der counter-tradition an in der er sich sieht , und bei Celan gibt es Gegenwort und Gegenlicht.

In Gegenschein sind vielleicht die vielfältigen Brechungen und Oszillationen angesprochen, die im Werk von Michael Palmer aufschimmern. Ein wesentliches Paradox dieses Werkes ist es, dass es gerade vermittels seiner vielen Anleihen völlig originär und einzigartig wirkt, dass sich seine vielen Mosaiksteine und Partikeln zu einer neuen unvergleichlichen Sprachmusik fügen, die absolut nichts Epigonales hat oder als Pastiche erscheint.

Der Abglanz wird so zu einem ganz eigenen Leuchten, zu dessen Wahrnehmung verfeinerte Instrumente vonnöten sind. Kosmischer Staub, der auf den Flügeln von Nachtfaltern wiedererscheint. Durch diese Texte werden wir in subtile Welten entführt und erfahren das Glück einer andauernden leichten Erschütterung, sowohl im Sprachlichen als auch im Körperlichen. Genug ist genug ist genug von. Komisch dass deine Hand sich warm anfühlt Schnee fällt sorgsam. Komisch dass die Seite genau zerrissen wurde wo der Schnee anfing.

Es gab nie sehr viel. Es gibt mehr weniger als es gab. Heute ist es 84, 74 und 12 und hell und dunkel. Wir sind nirgendwo sonst. Sein Lächeln fiel auf eine Seite. Hier und da war es sehr hell und dunkel. Das Buch gegen Verstehen. Aus dem amerikanischen Englisch von Rainer G. Das erste Buch von Dagmara Kraus! Sie schillern und stieben, oszillieren zwischen Sprechweisen, staffeln und streuen Bedeutung; sie sind existenziell, verspielt, polyglott und voller prosodischem Eigensinn.

Ehrlich, so haben wir das noch nie gelesen. Aber die Lawine bleibt ja. Die Bedrohung geht nicht weg. Ich glaube, Dagmara Kraus muss so leise sprechen, wie sie spricht, um neben dem ganzen Glanz die Lawinen aushalten zu können. Deshalb ist sie Dagmara Kraus und nicht Dagmar Krause. Sie schreit nichts heraus, sie spricht ganz leise, und trägt trotzdem alle Lawinen in sich. Die Lawinen sind nur einen Buchstaben weit entfernt.

Im ursprünglichen Wortsinn des Protokolls gibt es einen klebrigen Kern: Ein zusammengeleimtes Buch ist gemeint oder, spezieller: Das steht am Anfang des Buches, wird ihm aber zuletzt eingeklebt.

Es gibt die Klebrigkeit der inneren Fixierung, die auf immer wieder erneutes Durchdenken dringt, und es gibt den unvergesslichen Honig an den Schuhen, in der Tasche, an den Fingern, der an den unachtsamen Moment seines Verschüttens erinnert.

Auch dies kann als ein Protokoll gesehen, wenn auch nicht gelesen werden. Oder nehmen wir den Körper als Protokoll unseres Lebens, für den Verlauf der Zeit, dem wir unterliegen.

Nehmen wir den Honig als Protokoll des Bienenflugs und als Auskunft über die von ihnen gerade noch erreichbaren Blüten. Die Honigprotokolle sind beinahe quadratisch und ineinander verfugt wie Kacheln. Sie bilden ein Raster, das ihre Ordnung offenbart. Sinne, Affekte, Materialien oder eine Angst, die gestern noch in die Zukunft ging. Auch davon berichtet das Protokoll. Es wendet sich an Konzepte, die es nicht abstreifen kann: Die Arbeitsteilung erfolgt via Reizschwellen, die eine Folge der Vielfachpaarung sind.

So wird eine hohe Bandbreite von Empfindlichkeiten garantiert. Und wahr reden sie. ION Doch es ist wie beim Bienentanz: Am Ende wird nur noch für die beste Höhle getanzt. Manche Sätze würde man am liebsten auswendig lernen: Innerhalb des einzelnen Texts suchen die beiden menschlichen Hälften einander häufig in Form einer semantischen Rahmenstruktur, die ein zu Beginn gesetztes Thema verändert wieder aufnimmt.

Häufig erinnert die Lautstruktur an gleichsam umarmende Binnenreime, eine in dieser Art innerhalb prosanaher, dezent rhythmisierter Langzeilen überraschend neu wirkende Technik Das Hier und Jetzt und das Gestern.

Das ganze Leben, oder besser: Die brauchbare und, ja, die unbrauchbare Sprache, denn eine muss es doch sagen: Viele Anspielungen werden einem entgehen. Ein wiederkehrendes Thema des Bandes ist denn auch die Liebe, und zwar in individueller wie in kollektiver Hinsicht.

Es ist ein zweifelndes, bisweilen verzweifeltes, vor allem ein weibliches Ich, das hier spricht: Es ist schon spät, es wird schon kalt. Vielleicht sollte man sagen: Monika Rinck summt sich durch das Dickicht der Liebesgefühle, nervös, aber willig der Schönheit. Und tatsächlich stehen dann wunderschöne Gedichte neben todtraurigen. So weint einmal die verlassene Geliebte allein und sucht Trost bei ihrem alten Stofftier, ach, wenn es trösten könnte! Schläuche, Keilriemen, zuckige Teile.

Es stürzten die Nadeln, Pfeile, zierlich und keck, fast ohne Kontrolle. Oder Sonja mit der Silberbüchse? Untertriebig hebt die Nase von der Fährte ein gefällter Oktaeder. Ach, verschonet doch die Wälder, statt sie mit Kaputtem vollzustellen. Denn dieser alte Zuber flutet zeitig die Genüsse.

Soeben noch munter, in zärtlicher Vereinigung mit den Resten des Blechdachs Schuppen! Es hatte ein federndes Deck, worauf sie lagerten, drei Masten, und ja, die Masten lüpften und kippten das Ding über die Ecken, und nein, die beiden gingen nicht über Bord. Als Erstes sah ich das alles von unten, da war ich Alge. Dann sah ich es schraffiert von der Seite, da war ich Schilf.

Später, als ich Himmel war, sah ich die beiden von oben. Sie segelten stochernd und zügig, schienen ein Thema zu haben. Dann aber sah ich, wie sie kippten und sanken! Der See nahm sich das Trampolin zu Herzen. Als das geschah, war ich das Ufer gewesen. Ich schwöre, der See war ich nie! Was sollte ich tun? Ich wurde Grund und wühlte mich hinein. Dann schnellte ich zurück, ja beinah wie ein Trampolin, und spuckte die beiden in hohem Bogen auf die Promenade.

Der See kam zu sich, lief wieder in mir zusammen. Nur das Schilf, sonst nichts, bewegte sich. Der Himmel ruhte darüber. Hier kommen sie zusammen: Zusammengebracht hat sie der Wind, der sich zwischen allen Liedern regt. Er pfeift, er wirbelt, säuselt und klingt, ist heiter und grollt, und am Abend legt er sich und singt uns und alle andern in den Schlaf. Der eigensinnige Wind verbindet die Lieder entlang des Tagesverlaufs zu einer Suite, in der die Kinderwelt des Jahrhunderts Kontakt zu der unsrigen aufnimmt und zu einem rauschenden Fest einlädt.

Wilhelm Taubert , Monika Rinck: Man will man ohne ihre blitzschnelle Gegenwärtigkeit, ihr reges Zweifeln nicht mehr weiterlesen.

Seit über zehn Jahren gehören Daniela Seels Gedichte zu den Geheimtipps der jüngeren Lyrik, die sie als Verlegerin mit bekannt gemacht hat. Jetzt ist neben der Verlegerin endlich auch die Dichterin zu entdecken. Daniela Seels Lyrik verfährt kompromisslos auf höchstem ästhetischem Niveau, vermeidet jede falsche Feierlichkeit und spielt das komplizierte poetische Spiel mit der Sprache viel lieber mit ernster Leichtigkeit und aller Lust zum Experiment.

Die Verlegerin von kookbooks hat diesen Verlag nicht nur binnen weniger Jahre zur feinsten Adresse für deutsche Dichter gemacht, sondern erweist sich nun selbst als grandiose Lyrikerin.

Nie spürt man intellektuelle Überheblichkeit bei Daniela Seel, nein, nichts ist trocken hier, alles lebt, vibriert, erfüllt und fühlt sich richtig an, schwebt und ist geerdet zugleich.

Seels eindringliche Sentenzen könnten zum Bannerzeichen dieser jungen Dichtergeneration werden, die sich nicht im Negieren des Vorgefundenen erschöpft. Und schon sind es zwei. Und keiner, keiner ist mehr so wirklich alleine. Was meinen wir eigentlich, wenn wir Poesie sagen? Und wo findet das statt, wozwischen, woran? Ihre Sprechweisen sind brüchig, hybrid.

Sie unterlaufen, was wir uns unter Gedichten vorstellen, von ihnen erwarten. Über unkonventionelle Grammatik, verrenkte Bilder oder eine Interpunktion, die keiner Norm folgt, vielmehr eine mögliche Lesebewegung strukturiert. Und beim Stolpern geraten wir in Bewegung, werden als Leser zu Akteuren. Die Gerechtigkeit Gottes liegt in seinem in Jesus Christus vollbrachten Erlösungswerk, in welchem die ganze Schöpfung mit Gott versöhnt ist.

In diesem Erlösungswerk stehen wir unter der Gnade. Wer durch seine eigenen Werke meint, vor Gott gerecht sein zu können wird auch nach seinen Werken gerichtet — und stirbt.

Was gestorben ist, ist von der Sünde losgesprochen. Das setzt voraus das der Mensch ursprünglich unsterblich geschaffen wurde was aber nach der Schöpfungsgeschichte nicht der Fall ist.

Den der Grund für den rauswurf aus Eden war nicht direkt der Sündenfall sondern Adam und Eva sollten nicht den Baum des Lebens finden, den es gar nicht gebraucht hätte wären sie wirklich unsterblich gewesen.

Ist nur mal ein kleiner Denkanstoss. Leute es ist nur immer eine Lesegedanke der uns Treibt nach Fragen zu suchen. Fragen sollten wir hir und jetzt,das sein und nicht sein ist nur ein Wortspiel,und mit den Worten der Alten und Neuen Bibel kann jeder Spielen bis es Ihm in Kram passt.

Ich denke die Bibel und Ihre sogenaten Glaubesvätern,sind nur Verblendung! Lese ich Bildzeitung glaube ich auch was da steht,Nein ich bin nicht sicher. Wie kann Glaube sicher sein,Kriege wurden und sind jetzt als Glaubenskriege zu sehen. Wir sollten jetzt sicher sein das wir nicht vor einen Glaubenskrieg uns befinden so wie es der Doch Glaube und nicht Wissen vorschreibt in seiner doch Allwissenheit.

Ihr solltet euch um das hier uns jetzt kümmern,und nicht Alte Schreiben durch stöbern und nach fragen suchen,die Frage findet Ihr nur in eurem Herzen. Ich höre immer der Weg ist das Ziel! Wege gibt es viele,wo ist das Ende. Der Tot der Nichtwissenden so sollte es sein,den wer den Weg gegangen ist kann uns nicht sagen wo das Ziel ist.

Die Bibel berichtet sehr wohl, dass Salomon sich von wahren Glauben abgewandt hat und sich den Frauen und falschen Göttern zugewandte. Das erklärt vielleicht seine mehrwürdige Haltung zu den Menschen.

Nein, Salomo hat sich nicht von Gott getrennt. Er war König — als der von allen Könireichen ringsum verehrte König hatte er das Recht, und die Höflicheit, diese Fürstentöchter die man mit ihm verheiraten wollte, zu Frauen zu nehmen… es waren Fürstinnen und Nebenfrauen, also Frauen und die hatten es gut bei Salomo und schötzten sich glücklich, seine Frauen geworden zu sein. Das wurde zum Fallstrick für sein Volk, da dieses zu den fremden Feierlichkeiten eingeladen wurde und das Volk war es dann, dass sich verführen liess… nicht Salomo.

Er selbst blieb davon wahrscheinlich unberührt! Dennoch hatte es weitreichende Konsequenzen, — bis heute…. Gott lässt eben alles zu und zwingt niemanden… die selbstverschuldeten Umstände müssen uns belehren und wenn Gott am Ende nicht rettend eingreifen würde, würde KEIN Fleisch gerettet… keine Maus würde überleben! Er wurde von Gott dafür bestraft. Gott hat ihm alles gegeben und Frauen sind eindeutig nicht in Ordnung.

Ich hab das gerade nachgelesen und finde, dass man den oben gezeigten Text komplett aus dem Zusammenhang gerissen hat! Lest doch mal was davor geschrieben wird und wie es nach dem 2: Danach wird aufgeklärt, dass es in 2: Kurz und traurig ist unser Leben; für das Ende des Menschen gibt es keine Arznei, und man kennt keinen, der aus der Welt des Todes befreit. Das zeigt meine Interpretation dieser Textstellen und wie ich diese verstehe!

Jeder kann das natürlich so auslegen wie er selbst das möchte. Ich wollte zu dem Artikel einfach meine Meinung darüber darstellen, weil ich mit dem Artikel einfach nicht zufrieden bin. Hier hab ich den Text vom Buch der Weisheit gefunden: Ich interessiere mich auch für Texte die nicht in der Bibel sind und apokryphe Schriften so wie dieser oben erwähnte Text von salomon. Kennt jemand vielleicht Bücher oder sonstiges in denen solche Texte aufgeschrieben sind?

Ich hoffe mir kann da jemand helfen, danke schon mal. Danke für die Aufklärung. Leider werden auch hier oft Artikel eingestellt und Informationen verbreitet, die vorher nicht geprüft werden. Das macht die Seite leider etwas unseriös…. Protestantische Bibeln nutzen meist den hebräischen massoretischen Text, der ein paar Bücher kürzer ist, katholische die Septuaginta.

Wahrscheinlich damit wir nie erfahren wie mächtig unser Bewusstsein in Wirklichkeit ist und wie Jesus der wurde der er laut Bibel ist. Die Macht der Gedanken! Grammatik sollte man beherrschen. Ja wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wie so oft in der Bibel… Und wer das auch noch wissenschaftlich mit historisch Korrekter Einordnung in der Epoche, etc.

Ganz schwach und ohne Fundament — aber voller unbegründeter manipulativer Gottlosigkeit. Was für Wächter wollt ihr eigentlich sein bzw. Was ihr da treibt ist dasselbe, was die Bildzeitung macht!

Ich versteh grundsätzlich das katholische Glaubensprinzip nicht. Das ist mir alles ein unverständliches wirrwar. Seine Frau hatte mich damals gewarnt, wollte es aber nicht wahr haben.

Sie selber ist aber narzisstisch veranlagt und hat schon einen Mann in die Klapse gebracht. Er meldet sich ständig bei mir wegen irgendwelchen Kleinigkeiten.

Ich reagiere schon nicht mehr darauf. Aber soll ich ausziehen oder nicht? Ich bin gerade in der Phase mich von meinem Partner zu trennen. Und vieles trifft voll auf ihn zu. Ich habe es letztes Jahr schon versucht, aber ohne erfolg, weil er mich nicht in Ruhe gelassen hat. Und nun hab ich mir Hilfe geholt indem ich zu einer Beratungsstelle gegangen bin Frauen helfen Frauen. Diese Homepage ist so umfangreich und fachlich kompetent, dass man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen!

Da ich richtig begeistert bin und meine eigene Geschichte noch verdauen muss, habe ich gerade 3 Ihrer Bücher bestellt. Sie werden noch im Forum von mir lesen. Hallo Maria, vielen Dank für Ihre freundlichen Worte! Ich hoffe, meine Bücher helfen Ihnen weiter! Ich möchte nur wissen, wie lange es bei euch gedauert hat, bis er endlich weg ist, bis er es kapiert hat. Wann hört das Stalking auf?

Ich reagiere auf gar nichts mehr. Kriege aber am Laufenden Band Notizen etc. Hallo liebe Daniela, …und hier ist noch eine andere Daniela kein Witz- offenbar sind hier gerade lauter Danielas unterwegs.

Ich halte nun seit 6 Monaten Kontaktsperre, habe meinen narzisstischen Psychopathen überall blockiert und mir eine neue Telefonnummer und sogar — ueber eine Firma die dies anbietet -eine neue Meldeadresse in einer weiter entfernten Stadt zugelegt. Dabei war der ganze Typ Fake, ganz zu Schweigen von seinem Suchtproblem, das er hatte… Aber das könnte er nicht reflektieren.

Solche Typen kommen immer wieder, es kann sein dass es nach 6 Monaten aufhört, muss es aber nicht. Den Arbeitsplatz hatte ich auch gewechselt und meinen neuen Arbeitgeber gebeten am Telefon keine Auskünfte zu geben…. Hallo kannst du mir bitte Tipps geben wegen der Meldeadresse und wie ich ihn endlich los werde um meinen Sohn und mich zu schützen?

Ich bin wirklich um jeden Tipp dankbar bin schon über ein Jahr getrennt aber er lässt uns keine Ruhe und versucht es immer wieder über unseren Sohn. Dina, hast Du den Beitrag von Herrn Grüttefien vom Das geht Wochen und Monate. Er probiert es auf allen Wegen. Mit lieben Worten, mit Anschuldigungen, mit intimen Ausplaudereien, mit Unterstellungen, per sms, whatsapp, Anrufen, Emails, Nachrichten über Dritte… Genau dokumentieren!

Bei mir half eine schriftliche Aufforderung jeglichen Versuch zu unterlassen und dieses Schreiben mit Zeugen zuzustellen. Lieb und nett hilft da nicht. Ob sich mein N. Ach bestimmt kommt der nochmal an. Dann folgt sein Schema F. Diese Menschen verstehen so Manches halt nicht. Ich habe das gleiche Problem und würde gerne wissen wie lange das dauert, bis das Stalking aufhört bei kompletter Kontaktsperre? Allerdings kontaktiert er Freunde, die da nicht mitmachen wollen. Eine hat ihn schon blockiert.

Wie lange dauert es bis er endlich von mir ablässt? Also keine Briefe mehr, Kontaktversuche etc. Wie lange es dauert, bis er von dir ablässt? Wie du den Prozess beschleunigen kannst? Beleidige und entwerte ihn. Dann triffst du ihn doppelt. Als Mann auch ein psychisch gesunder Mann würde das nicht so ohne weiteres wegstecken und 2.

Aber wichtig ist, dass du ihm das nicht sagst, wenn du ihn triffst, sonst kann das eine narzisstische Wut auslösen. Du schreibst es ihm am besten. Gleichzeitig solltest du bei der Polizeei ein Kontaktverbot beantragen. Der Vater meiner Tochter ist verheiratet. Von Wolke 7 direkt auf den Boden hat mich derart verunsichert, dass ich immer und immer wieder das Gespräch gesucht habe. Er wich aus, die Worte stimten mit den Handlungen nicht überein oder ich wurde beschimpft. Ich fühle mich wie eine Marionette.

Je länger dieses Zuckerbrot und Peitsche Spiel ging, desto mehr beschäftigt mich die Frage, warum ein Mensch einen anderen so respektlos behandeln kann.

Ich möchte, dass er mir sein Verhalten erklärt, was habe ich falsch gemacht…? Mittlerweile suche ich tatsächlich den Kontakt, schreibe ihm Nachrichten mit vielen Fragen, möchte, dass er sich entschuldigt…mutiere zum Stalker…. Wie komme ich aus diesem Teufelskreis heraus? Er wird darauf nicht antworten und wenn, dann nur scheinheilig oder mit Lügen. Er wird sich niemals entschuldigen oder etwas einsehen. Danke für den Tipp mit dem Einwohnermeldeamt, war mir leider noch nicht bekannt, dass das auch als Option zur Verfügung steht.

Vier Jahre ist meine Bekanntschaft mit dem Psychopathen her, wusste bis dato nicht, dass sowas frei rumlaufen darf. Inzwischen bin ich verh. Solche Leute sollte man von Gesetzeswegen einfach nur umlegen dürfen, dann wär das Thema Überbevölkerung auch mal vom Tisch.

Hallo Chrissi… dein Eintrag tut mir gut. Bei mir waren es nur 2 Jahre… war vorher 23 Jahre mit meinem ex-Mann zusammen. Bin eine starke, selbstbewusste Frau… jedoch die letzten 2 Jahre beinahe zum seelischen Krüppel geworden. Vor einer Woche hat er zum 3. Mal die Beziehung beendet… aber diesmal gibt es kein Zurück. Wenn ich die ganzen Berichte über Narzissmus lese kann ich froh sein, dass er weg ist.

Unglaublich wie sehr das Alles übereinstimmt… bländen…belügen… betrügen…benützen…aber nie die Schuld haben. Hi ich mache gerade dasselbe durch. Ich würde gerne wissen, hat er sich, obwohl er sich von dir getrennt hat und du meinst, dass es kein zurück gäbe, trotzdem noch bei dir gemeldet oder möchte sogar wieder die Beziehung haben?

Wenn du magst können wir auch privat schreiben. Bitte gibt mir kurz ein Feedback, es würde mir helfen. Meiner hat sich vor 2 Tagen von mir getrennt. Hallo Nadine… Sei froh wenn du ihn los bist…ich kann nur sagen , es ist eine horrorshow ohne ende…. Sie geben keine Ruhe , und ertragen absolut keine zurückweisung oder Niederlage…. Trotz seiner neuen Freudin, mit der er in dieser zeit auch schon wieder vier mal auseinander war, sucht er immer wieder den Kontakt zu mir.

Er blockierte mich zwar auf Whatsapp aber er schreibt mir immer wieder mal normale sms und regt sich darüber auf, wieso ich Ihn nicht anschreibe ect. Ich verstehe nicht, wieso er mich nicht einfach in ruhe lassen kann? Er müsste doch eigendlich mit ihr beschäftigt sein. Hallo Eva, wenn ein Narzisst eine Beziehung beendet, dann versteht er darunter, dass er sich einem neuen Partner widmen darf, der alte Partner aber nach wie vor für ihn verfügbar bleibt.

Er geht insgeheim davon aus, dass er jederzeit die alte Beziehung wieder aufblühen lassen kann. Er wollte mit dem Schritt der Trennung nur seine eigene Freiheit zurück und sich wieder neuen Abenteuern — diese Freiheit gewährt er hingegen dem Ex-Partner nicht. Er glaubt immer noch, der EX-Partner ist ein Teil von ihm und er braucht sich nur zu melden und sofort entfacht wieder die alte Leidenschaft. Wenn es mit anderen Partner nicht funktioniert, dann ist er davon überzeugt, nahtlos wieder mit dem alten Ex-Partner weiterweitermachen zu können.

Es ist eben zum einen der Ausdruck seines starken Egoismus und seiner Selbstüberzeugtheit, zum anderen ist er sich auch überhaupt keiner Schuld bewusst — was Ausdruck seiner mangelnden Empathie ist. Hallo Eva, Ich kann dir nur den schmerzhaften aber einzig wirkungsvollen Rat geben, aus ganz eigener Erfahrung, 1.

Du bist der Regisseur und Akteur!!! Komm raus aus der Rolle der Reagierenden!!! Du darfst nicht mehr reagieren… Wenn keiner den Tanzboden verlässt, wird weiter getanzt…: Schön wärs… selbst wenn du den Tanzboden verlässt — der Typ tanzt einfach weiter… wenn du ihn blockst, meldet er sich über Dritte… er findet immer wieder eine Gelegenheit, sich zu melden. Offenbar hat er keine Antwort nötig.

Es scheint ihm zu genügen, dass er sich auf irgendeine Art und Weise wieder zeigen kann. Allerdings wird er dann wohl über die Verwandtschaft Kontakt suchen… Und: Es gefällt mir hier. Die Wut wird immer grösser. Vermutlich ist es genau das, was er will… provozieren? Weiterhin in Gleichgültigkeit üben… Irgendwann muss es auch solch einem Menschen zu blöd werden.

Seit über einem Jahr lese ich hier mit — herzlichen Dank für die Unterstützung — ich hatte mich nie getraut zu schreiben. Das hat sich nun geändert. Und irgendwie muss ich mittlerweile auch zugeben: Dank diesem Typen habe ich zwei weitere Narzissten in meiner Nähe entlarven können — auch von ihnen habe ich mich distanziert.

Solche Menschen haben meine Aufmerksamkeit nicht verdient und nichts in meinem Leben verloren. Das liegt an deinem Verhalten. Je nach dem, wie du dich dem Narzissten gegenüber verhältst, lässt er dich in Ruhe oder auch nicht. Weil ich mich genau so blöd wie sie benommen habe. Man hätte meinen können, dass ich hier die Narzisstin war und der Narzisst das Opfer. Ich habe sie beleidigt, gedemütigt und entwertet.

Allerdings tat ich das erst, nachdem sie anfingen, mich so zu behandeln. Die waren dann alle weg. Wenn ich nicht ärztlich auf Persönlichkeitsstörungen untersucht worden wäre und sowohl die Boderlinestörung als auch die NPS ausdrücklich bei mir ausgeschlossen wurden, würde ich mich jetz ernsthaft fragen, ob ich nicht selbst diese Störung oder eine ähnliche habe. Bei manchen Narzissten habe ich es vergessen, sie zu beleidigen und zu entwerten.

Das hat daran gelegen, dass die nicht ganz so krass waren. Bei diesen Kameraden hatte ich in der Tat Mühe, sie wieder loszubekommen. Es liegt an einem selbst, ob einem der Narzisst noch hinterherläuft oder ob der Narzisst nicht so viel Angst bekommt, dass er von einem das weiten sucht. Es ist allgemein bekannt, dass Narzissten nicht an selbstbewusste Menschen geraten.

Bei mir ist es so, dass ich diese Kameraden anziehe wie ein Magnet, weil ich in so einem Umfeld aufgewachsen bin. Hast du es schon mal versucht, dich einem Narzissten gegenüber so zu verhalten, als wärst du selbst einer? Ich hatte eine Beziehung mit einem Narzissten, bzw. Dazu kommt eine Alkoholsucht. In beiden Fallen ist er uneinsichtig. Ich brauchte auch sehr lange alles zu erkennen, obwohl ich fachlichen Hintergrund habe, gelang es ihm, meine Zweifel auszureden.

Ich wollte oft gehen und tat es dennoch nciht. Ich lernte ihn im Netz kennen — er machte sich 10 Jahre jünger, das tut er heute noch bei der Beziehungssuche, obwohl er nun fast 70ig wird. Zu ihm passen nur jüngere Frauen meinte er. Es liegt mir bis heute im Magen, dass er mich von Anfang an belogen hat. Als er es gestand, war es zu spät. Also alles was ich hier schreibe habe ich hunderte Male ähnlich gelesen.

Ich kam in eine Abhängigkeit. Mit 2 Fachausbildungen, vollem KOnto, eigentlich unabhängig schlittere ich auf diesen Höllenritt zu. Die Alkoholsucht bestreitet er bis heute uneinsichtig 3,5 J. Zudem hat er schon 25 J.

Die letzen Jahre der 10 j. Beziehung fand ich durch das Internet mehr und mehr die Gewissheit, dass ich ees mit einem schwer narzisstisch gestörten Menschen zu tun habe. Ich fand ein älteres bezahlbares Häuschen, in sehr attraktiver gründer Vorstandlage. Ich hatte genug Geld es alleine zu kaufen. Er hat gerade sein 2. Haus verkauft, in dem seine Firma war hatte Bargeld und sein Büro samt Exfrau bei uns im wohnzimmer.

Sie war nie narzisstische Zielscheibe, dazu ist sie ein zu graues Mäuschen von der Persönlichkeit her. Er zog ohne Mietvertrag ein ins OG — überall nützt er anwaltliche Hilfe, hier zog er keinen heran, damit alles als unverheirates Paar gut geklärt wird.

ER war vesiert und es das 4. Haus in Folge das er kaufte. Für mich war es eine neue Erfahrung und er war mir einfach voraus.

Es ging alles sehr schnell, mehr als 50 Leute wollten das Haus in nur 2 Tagen haben beim Makler. Es überschlug sich alles, ich war überfordert 1 Jahr später trennte ich mich wegen Häuslicher Gewalt.

Ich war immer der Meinung, mich schlägt kein Mann und ich agiere. Bis die Polizei kam, schlug er sich selber die Nase blutig und machte Gegenanzeige. Ich konnte es kaum fassen. Einen Arztbesuch machte am nächsten Tag. Ich wurde durch ein Arztattest Die Hausärtin wagte es ihn als ausgeprägt narzisstsich persönlichkeitsgerstört in Schreiben für das Gericht zu betiteln da ich psychisch nicht in der Verfassung war, entschuldigt.

Er drohte mir mich öffentlich vorzuführen vor Gericht, Intimitäten auszuplaudern über unser Sexualleben oder meinen Arbeitgeber zu informieren darüber Das machte mir damals zu schaffen, ich ahnte noch nicht, dass der Arbeitgeber Jahre später ein Fax ins Pesonalbüro erhalten würde und dass er auch die Ärztin vor der Ärztekammer anschwärezen versuchen wird, da sie ihn als Mann mit NPS bezeichnet hat.

Zurück zur Geschichte nach der Trennung und dem Hauskauf. DAs war sein Finanzierungskonzept bei der Bank die das gut fand Das Darlehen sollte auch ich übernehmen, immerhin became ich aud beide Mieteinnahmen dann. Er, sehr versiert vor Gericht machte sofort nach der Trennung Strafanzeige Hausfriedensbruch im privaten Haus wie im gemeinsamen Haus; wo ich polternd auftauchte und Mietforderungen an i hn hatte. Haus war das der Hammer Die Idee mit dem Mietvertrag mit seiner Firma gewährt ihm bis heute, dass ich nie Räume nicht betreten kann.

Jeden Versuch die Mieträume als Vemieterin zu betreten lehnt er ab. Seine Bürodamen und seine Ex sind nur auf seiner Seite erkennen das böse Spiel überhaupt nicht. Er hatte ständig Frauen aus dem Netz zum Probewohen. Noch in der Woche der Trennung war er ständig auf Dates, lief im grauen Anzug als Geschäftsmann was er sonst nie trug zu den Treffen und war täglich online ichkonnte es aufgrund eines Tipps einer seiner Dates den ganzen Tag in diversen Partnerbörsen.

Es war sehr ernüchternd und schrecklich zu sehen, wie bedürftig nach Frau er war und was für Show er abzieht. Ich konnter erst 3 Monate später ins mein eignes Haus. Ich habe in nur 12 Wochen Immobilie gesucht, gefunden, Finanzierung gemacht und fast den ganzen Umzug alleine bei Schichten und Nachtidiensten.

Er hat keinen Karton getragen. Haus ist natürlich auch mit Darlehen……………. Die Manipulationen so dreist, bis heute schnallt es weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaften………. Mir geht es ähnlich wie hier beschrieben. Durch die Seite verstehe ich die Zusammenhänge der letzten Jahre viel besser. Er hat mich leer gesaugt und nun durch eine andere ausgetauscht. Er hört dennoch nicht auf und bombadiert mich mit anwaltsschreiben und Forderungen. Er benutzt unseren Sohn um mir Botschaften zu über vermitteln.

Ich habe das Gefühl das es der Anfang ist…ich versuche ihm keinen Angriffspunkt zu liefern. Gibt es Hoffnung das er sich völlig auf sein neues Opfer fixiert?

Ja, wenn Sie stark bleiben und ihm kein emotionales Futter mehr bieten. Gehen Sie nicht auf seine Provokationen ein, sondern wickeln Sie nur nüchtern ab, was im Umgang mit Ihrem Sohn zu regeln ist. Suchen Sie sich einen guten Anwalt, der sich mit dem Thema gut auskennt. Er muss merken, dass er bei Ihnen nichts mehr holen kann: Keine Gefühle, keine unnötigen Zugeständnisse, keine falschen Kompromisse. Er darf nicht mehr das Gefühl haben, Sie weiterhin benutzen zu dürfen, indem Sie klare Grenzen ziehen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mich die Narzissten meist in Ruhe gelassen haben, nachdem ich den Kontakt zu ihnen abgebrochen habe. Ich vermute, dass liegt daran, dass ich denen nie ein emotionales Futter gegeben habe, sondern mit denen Tachelis geredet habe. Ich habe denen klipp und klar gesagt, dass ich mich nicht so behandeln lasse.

Beleidigungen und Demütigungen und Entwertungen habe ich denen doppet und dreifach zurückbezahlt. Dann war Ruhe im Karton und sind nie mehr wieder in mein Leben getreten. Es kann aber auch sein, dass sie in ihrer narzisstischen Wut noch aggressiver werden und es dem anderen unbedingt zurückzahlen wollen.

Es hängt dann davon ab, was Partner gehen sie in der Hand haben und wie sehr sie ihnen schaden können. Danach richtet sich dann ihre Entscheidung, ob sie angreifen oder ob sie gehen. Hallo, ich war 5 Jahre in so einer Beziehung, wir haben eine Tochter. Bin nun seit einem Jahr getrennt. Ich reagiere sehr sehr knapp bis gar nicht auf seine Versuche Kontakt aufzunehmen. Mit seinen Leuten, über die er manchmal versucht Kontakt zu bekommen kommuniziere ich gar nicht.

So fahre ich ganz gut. Hallo, vielen Dank für diese vielen hilfreichen Beiträge. Es gab nie ansatzweise physische Gewalt, reiner psycho Terror. Jetzt habe ich 3 Wochen nichts von ihm gehört. Wie werde ich diese Angst los u wie kann ich mich evtl vorbereiten? Aber auf was denn eigentlich?

Vielleicht will er mir nur angst machen, vielleicht aber auch nicht… Ich kann mir nicht vorstellen, dass er es einfach akzeptiert, dass ich verschwinde u er so zurück bleibt. Und genau das hat er ja auch angekündigt, dass er das so nicht akzeptieren wird.

Hallo Sven, erstmal danke für diese seite! Alles was hier steht, trifft so erschreckend genau zu!!! Ich war fast 3 jahre mit einem narzissten zusammen, wir haben nicht zusammen gewohnt. Mir war immer klar, dass seine Eifersucht krankhaft ist, aber wusste nicht, dass das dahinter steckt. Er hat sich im letzten Jahr bestimmt 15x von mir getrennt u ist wie selbstverständlich wieder gekommen.

Allerdings bin ich auch jedesmal hinter ihm hergerannt deshalb. Es liefen ganz schlimme typische sachen wie kontrollen, Unterdrückung, Demütigung, Erniedrigung. Jetzt ist er vor 3 Wochen wieder gegangen und ich habe es akzeptiert u mich über Narzissmus informiert. Seitdem versuche ich ihn komplett zu ignorieren. Er bedroht mich verbal, mischt sich weiter in mein leben ein u meint ich stünde ihm weiter zur freien Verfügung. Im beisein eines Kollegen habe ich ihm gesagt er solle bitte gehen.

Auf seine Frage weshalb sagte ich weil er mich bedroht. Jetzt droht er mir, dass ich ihn damit öffentlich verleumdet hätte u seinen ruf geschädigt habe u er eine Klarstellung will u dass er das sonst öffentlich mit mir machen würde.

Ich habe ihn noch nicht komplett blockiert auf meinem handy, weil ich angst davor habe seine bösen Absichten nicht mehr mitzubekommen u mich nicht mehr darauf vorbereiten zu können,deshalb bin ich durch sms von ihm informiert.

Es macht mir total angst,wenn ich nicht mitbekomme was er gegen mich plant u macht. Bin ich inzwischen genauso krank wie er? Er droht mir er wird mich fertigmachen u wenn ich ihn ignorieren würde noch viel mehr. Ich bin im dauer stress u angst.. Er überschreitet auch nach der Trennung noch permanent Grenzen. Er hat mit meinem leben nichts mehr zu tun! Er soll mich in ruhe lassen! Ist es besser ihm das zu sagen o ihn zu ignorieren? Es gibt keine Antworten, keine Rechtfertigungen und keine Begegnungen mehr.

Alls, was er sagt und tut muss durch Sie hindurchgehen! Zumindest dürfen Sie es sich in seiner Gegenwart nicht mehr anmerken lassen. Sammeln Sie alle schriftlichen Mitteilungen von ihm und versuchen Sie sich in der nächsten Zeit möglichst nicht alleine aufzuhalten.

Es geht darum, sein penetrantes Verhalten nachweisen zu können und ihn dann wegen Stalking anzeigen zu können. Er muss lernen, dass er keine Bedeutung mehr für Sie hat und dass Sie sich — wenn er zu weit geht — nichts mehr gefallen lassen. Genauso wie es bei dir abläuft War es bei mir auch. Und am Anfang hatte ich ebenfalls angst das ich sende Drohungen nicht kontrollieren kann.

Hol dir eine neue Nummer oder lass seine Nummer sperren. Es wird dir dadurch besser gehen wenn du diese krankhaften Drohungen nicht mehr mitbekommst. Ich bin jetzt seit 2 Monaten von meinem ex freund den ich ebenfalls als Narzisst entlarvt habe getrennt.

Aber Seit dem ich eine neue Nummer habe und ihn überall wo es gibt blockiert habe geht es. Und jetzt hat er mich längere zeit nicht belästigt. Man kann nie wissen was er als nächstes tut und wann wieder etwas von deiner Seite kommt aber solange Ruhe ist kannst du die zeit für dich ganz allein nutzen.

Sei stark und versuch den Kontakt komplett zu brechen. Hallo, ich bin jetzt seit 2,5 Monaten von meinem Expartner getrennt, den ich dank dieser Seite, einiger Foren und mehreren Büchern als Narzisst enttarnen konnte. Er war mehr der parasitäre Typ und hat die meiste Zeit der Beziehung gehoovert, was das Enttarnen erschwerte.

Seine Lügen, Untreue und, vorallem, das dauernde Infragestellen der Beziehung wegen Kleinigkeiten, hat ihn dann doch entlarvt im Nachhinein. Ein bis spätestens zwei Tage nach der Trennung kam er zurück, als sei nichts gewesen. Wir waren sechs Jahre zusammen, die meiste Zeit haben wir zusammengelebt. Nach einer dieser Flüchte habe ich ihn nicht mehr einziehen lassen, aber die Beziehung aufrecht erhalten.

In der Zeit hat er sich besonders ins Zeug gelegt und schliesslich mir sogar einen Heiratsantrag gemacht. Zwei Wochen nach dem Heiratsantrag wir hatten an dem Tag vormittags die Ringe ausgesucht und ohne, dass etwas vorgefallen wäre er war so glücklich über den schönen Samstag, den wir hatten , hatte plötzlich unsere Beziehung keinen Sinn mehr.

Er brach einen Streit vom Zaun, ich bekam eine Angstkrise, er hörte nicht auf zu reden. Am nächsten Morgen verschwand er. Diesmal wollte er offensichtlich nicht zurückkommen. Er versuchte nur, in Kontakt zu bleiben. Ich blockte freundlich ab. Ich fuhr alleine in den gemeinsamen Urlaub und danach holte er ganz zivilisiert seine restlichen Sachen ab. Nur ganz und förmlich teilte er mir noch eine Postfachadresse mit für eventuelle Nachsendungen. Seine neue Adresse bei seiner Neuen verheimlicht er mir, auch das teilte er mir kalt mit..

Es gibt von beiden Seiten keinen Kontakt mehr. Kann ich hoffen, dass er für immer das Interesse verloren hat, da er weder freundliche Messages schreibt noch stalkt noch mich überwacht? Mir geht es jetzt nämlich langsam wieder recht gut. Hallo Sibila, da Sie ihn zuletzt deutlich in die Schranken verwiesen haben, kann es sein, dass er erst mal Ruhe hält.

Wenn aber etwas Zeit vergangen ist, kann es sein, dass er wieder auftaucht. Er hofft dann, dass Sie sich wieder beruhigt haben und erneut auf seine Masche anspringen werden. Also bleiben Sie vorsichtig! Da seine Expartnerinnen dieses Spiel immer mitgemacht haben, weiss ich nicht, was passiert, wenn eine in dem Fall, ich dann schliesslich aussteigt. Wenn ich das alles lese wird mir schlecht. Bei mir lief das alles genau so ab 1 zu 1. Und nun bin ich endlich so weit das ich nach 6 Jahren distruktiver Beziehung sagen kann das ich es endlich kapiert habe was dieser mann mit mir gemacht hat.

Und selbst jetzt tut er alles dafür das es mir schlecht geht. Kontaktiert mich von anderen Nummern. Ich versuche alles zu sperren was nur geht und reagiere nicht drauf. Und trotzdem schaffte er es das ich mich auf ei Gespräch eingelassen habe. Ich bereue es wieder und werde jetzt definitiv auf kontaktsperre gehen. Meine Angst ist einfach nur wann diese Hölle endlich endet. Wann habe ich wieder ein ruhiges leben. Habt ihr Erfahrungen damit wann er endlich aufgebe wird und kein intresse an mir finden.

Er sieht überhaupt nichts ein. Ich bin die schuldige und er stellt mich auch bei allen anderen so da. Das hat er schon alles vorher vorbereitet er hat sich alles genau gelegt seinen Plan. Wie schaffe ich es endlich für ihn uninteressant zu werden? Wie lange hat es bei euch gedauert?

Hallo Momo, Sie müssen hart und konsequent bleiben, auf keine Nachricht mehr antworten und vor allem keine Emotionen zeigen. Es muss lernen, dass er Sie einfach nicht mehr berühren kann, egal was er auch immer unternimmt. Dann werden Sie mit der Zeit uninteressant für Sie, weil er weder positive noch negative Resonanz bei Ihnen erfährt.

Dann sucht er sich ein neues Opfer! Es kann aber ein Weile dauern, bis er es wirklich verstanden hat. Vielen Dank für Ihre Antwort. Das gibt mir ein bisschen Hoffnung. Manchmal wünsche ich mir , dass er endlich eine neue Freundin kriegt damit ich für ihn uninteressant werde.

Aber trotzdem mache ich mir Sorgen , dass es mir mehr weh tun wird als ich mir vorstellen kann. Ich habe angst davor das er niemals aufgeben wird und mich immer wieder kontaktieren. Ich will nicht dass er mein leben weiterhin kaputt macht…. Alle Gespräche festgehalten, Nachrichten nicht gelöscht. Da ich nicht umziehe und mein Leben behalte, er schränkt mich trotzdem enorm ein mit seiner Einschüchterungstaktik und verursacht Panikattacken, Herzrasen. Das OEG ist bei diesen psychischen Auswirkungen nicht anwendbar.

Es ist unglaublich, dass man hier nicht mehr tun kann, als ihm von einem Anwalt auf die Finger hauen und über das Jugendamt ein Umgangsrecht und Unterhalt regeln zu lassen.

Sie werden es nicht lassen. Sie werden immer und immer wieder versuchen, Gefühle zu produzieren aus denen sie Kraft und Aufmerksamkeit schöpfen. Es ist so mühsam. Jeden Beitrag, wo ich hier lese, denke ich ja… das isser, aber an den Details erkenne ich dann doch, es ist nur eine ähnliche Geschichte.

Ich würde ja so gerne mal weitere Opfer von meinem Treffen, um auszutauschen, was er dort für Geschichten erzählt. Ja, ich hatte schon vor langer Zeit den Verdacht, dass er ein N. Im Januar hat er sich jetzt eine Wohnung im Nachbarhaus gekauft, neeee das hat rein gar nichts mit mir zu tun, was ich mir einbilden würde…… Am Anfang war ja noch verheiratet, obwohl es soooo war, stand er annähernd täglich auf der Matte, da gab es dann auch gefühlte zehn Anläufe mit seiner Frau, aber die sind immer gescheitert, er kann einfach nicht treu sein, wie er meint, ihm reicht wahrscheinlich keine einzige Frau.

Er ist aber immer so fremd gegangen, dass man es mitkriegt, er wollte einen damit wahrscheinlich nur verletzen. Ich habe -zig konsequente Kontaktabbrüche hinter mir, was ihn aber immer mehr anspornte, er hat sein ganz spezielles, teures Parfum in meinen Briefkasten geschüttet, er war rein zufällig dann auch einkaufen, wenn ich es wahr etc. So, dann hat eine Freundin mir gesagt, das ist Stalking, zeige ihn an, dann gab es aus meiner Sicht doch tatsächlich eine Situation, wo er mich vom Geschäft abholen wollte, ich ihn ignoriert habe, er dann mir mit dem Auto gefolgt ist und ich mich bei Freunden gerettet habe.

Diese Anzeige hat mich dann nur lächerlich gemacht, da er es bei der Polizei ganz anders dargelegt hat. Ich hatte dann mal einen Freund, den hat er dann beschuldigt, sein linkes Vorderrad manipuliert zu haben, damit er tödlich verunglückt.

Ein weiterer Freund, wo ab und zu bei mir war, dem hat er jedes mal beide Reifen am Fahrrad platt gemacht, konnten wir aber nie nachweisen. Ich habe die Suche nach einer neuen Partnerschaft aufgegeben und lebte mit dem Kompromiss, dass ich mit dem N. HÄTTE ich mich nur nicht auf das eingelassen!!!!!!!! Vor vier Wochen habe ich jemand kennengelernt und da ich ihn sehr nett finde und echtes Interesse habe, habe ich ihm mein eigentliches Problem geschildert, dann hat sich rausgestellt, dass er so eine ähnliche Erfahrung mit einer Frau gemacht hat, so kam ich dann durch ihn auf diese Seite.

Ich habe jetzt meinem N. Ich wünsche mir auch einen Partner, wo dann hinter mir steht und seinen Angriffen standhält, egal ob es kaputte Fahrradreifen, zerkratzte Autos oder falsche Anschuldigungen sind. Hier meine Frage mal in die Runde: Soll man neue Bekanntschaften gleich reinen Wein einschenken, was evtl. Er spielte mir kurz vorher noch eine Sprachnaricht vor, in dem zu hören war, das er was mit einer anderen hatte diese aber wieder beendet hat.

Er spielte mir die Aufnahme vor und freute sich regelrecht noch darüber das Sie am weinen und jammern war und sagte noch zu mir ,, schau mal wie dumm die ist und schau die habe ich auch zerstört,. Daraufhin ging der Terror im 3 stunden takt los. Ich würde beschimpf, beleidigt und gedemütigt nur um dann am nächsten Tag wieder zu mir zu wollen. Da ich das nicht mehr zugelassen habe, hat er mir 2 Tage später seine neue präsentiert über Whatsapp.

Da ich nicht darauf eingegangen bin, wird er mitlerweile immer wütender. Ich sei ein kleines nasses Streichholz im dunkelsten Wald und sei ohne ihn nichts wert und ob ich das jetzt endlich verstanden habe. Seit 2 tagen ist wieder ruhe.

Narzissten bauen sich am Leid anderer auf und suchen geradezu die Provokation, um den anderen zu erniedrigen. Das hat nicht das geringste mit Liebe zu tun und ist reiner Sadismus. Jede weitere Kontaktaufnahme führt nur dazu, Dich weiter zu quälen.

Es soll ja N. Hast du eine Antwort bekommen? Ich finde deine Frage sehr interessant und es schade, dass ich zumindest keine Ant wort von Herrn Grüttefing gefunden habe. Falls er dir geantwortet hat, wäre ich dir dankbar, wenn du mir diese Antwort zeigen könntest.

Ich kann nur so viel sagen: Man extrem narzisstisch gestörte Erzeuger kam nach 60 Jahren jawohl 6 Jahrzehnte wieder zurück zu seiner angeblichen Jugendliebe. Als ich ein Kind war, hat er sich über diese Frau lustig gemacht, wie sehr er sie verarscht hat. Jetzt ist sie seine Jugendliebe. Er war auch noch mächtig stolz darauf, ein junges Mädchen beinahe in den Selbstmord getrieben zu haben. Ich finde das so widerlich und habe den Kontakt zu ihm abgebrochen.

Dabei finde ich es gar nicht so schwer, Narzissten für immer loszubekommen. Man muss sie vor der Trennung nur ordentlich beleidigt, kritisiert und gedemütigt haben.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches