Silbergewinnung, Vorkommen und Verarbeitung

Deshalb wird es in der Medizin vielfältig dort verwendet, wo Keime und Bakterien abgetötet werden müssen, zum Beispiel für Wundauflagen und Spezialkleidung. Auch in der Elektrotechnik, der Pharma-Industrie, der Wasseraufbereitung, in der Solarbranche und sogar als Naturheilmittel wird Silber .

Silber findet mehr und mehr auch in der Herstellung von Batterien Verwendung. Kolloidales Silber ist ein Vorbeugemittel und Antibiotikum ohne gravierende Nebenwirkungen. Von den vielen Milliarden Dollar, die in den USA jährlich für Wasserreinigungsanlagen eingesetzt werden, wird fast die Hälfte investiert, um die bakteriziden Eigenschaften von Silber zu nutzen. Wer zuviel handelt, riskiert am Ende zu verlieren!

Wie wurde das Silber in Sachsen entdeckt?

Auch in der noch relativ neuen RFID Technologie, in der Silberschichten zur Funkerkennung verwendet werden, wird Silber benötigt. Die RFID Technologie ist z.B. als Diebstahlsicherungsaufkleber bei Kaufhauswaren zu finden. Dies ist nur ein Verwendungsbeispiel von unzähligen Bereichen in denen die RFID Technologie Anwendung findet.

Man nimmt in so einem Fall einfach ein Tuch und reibt über den angelaufenen Gegenstand und schon wird die schwarze Farbe wieder verschwinden. Dies ist auf Grund der hohen Polierfähigkeit von Silber so einfach. Man braucht sich also keine Gedanken um den Schmuck in der Kommode machen und bei Alltagsgegenständen wie Messern oder Schmuck, der täglich getragen wird.

Wenn man solche Gegenstände ständig verwendet, werden sie mit der verstreichenden Zeit und dem häufigen Gebrauch sogar immer glänzender. Wenn Silber mit anderen Metallen legiert wird, möchte man erreichen, dass das Metall härter wird. Hier können verschiedene Stoffe verwendet werden, unter anderem auch Kupfer, um das Edelmetall Silber auf diese Weise widerstandsfähiger zu machen. Im Vergleich zu dem seltenen Edelmetall Gold, kommt Silber noch relativ häufig vor.

Dennoch kann man sagen, dass Silber zu den seltenen Metallen gehört. Man findet es in der Natur in reiner Form in Blättchen, Löckchen oder anderer Form , denn hier ist es nicht mit anderen Metallen verbunden. In den letzten Jahren war der Preis von Silber sehr gering, so dass sehr viele Silberminen geschlossen wurden. Nun ist die Nachfrage nach dem Edelmetall jedoch drastisch angestiegen, so dass das Angebot nicht mehr ausreicht, um die Nachfrage zu decken.

Diese erhöhte Anfrage nach Silber ist wohl durch die Ausweitung der Silber verwendenden Industrie zu erklären. Trotz der gestiegenen Anfrage wäre es dennoch nicht besonders sinnvoll, neue Silberminen zu öffnen, denn dies wäre mit erheblichen Kosten verbunden und das würde sich absolut nicht rentieren. Silber ist auf Grund seiner besonderen Eigenschaften aus der Industrie auf keinen Fall mehr wegdenkbar. Es kann nicht einfach durch andere Stoffe oder andere Metalle ersetzt werden, denn man kennt kein anderes Metall, dass solch ungewöhnliche Eigenschaften aufweist, wie Silber sie hat.

So ist es auch nachzuvollziehen, dass die Nachfrage nach Silber in den letzten Jahrzehnten stetig gestiegen ist und auch in Zukunft ist es wahrscheinlich, dass die Nachfrage noch weiter erhöht wird.

Da sich die Industrie ausgeweitet hat, wird auch immer mehr Silber benötigt. Aber auch für zahlreiche andere Produkte braucht man in der Herstellung das Metall Silber. Die führenden Bereiche der Industrie, die für die Produktion Silber benötigen, sind aber die Fotoindustrie, die Elektroindustrie und auch die chemische Industrie. In anderen Bereichen wird Silber vor Allem für Legierungen benötigt.

In den entstandenen Endprodukten stellt Silber dann meist nur einen ganz kleinen Teil des Produkts dar. Deshalb ist ein Anstieg des Silberpreises für den Kunden nicht besonders gravierend.

Die Preiserhöhung ist für ihn kaum spürbar. Durch diese verteuert sich das Endprodukt, in dem Silber verarbeitet wurde nämlich nicht merklich. Da meist nur dieser sehr geringe Anteil an Silber in den Endprodukten vorhanden ist, ist es auch sehr schwer, dieses Silber wieder aufzubereiten und erneut für die Produktion einzusetzen. Silber wird also hauptsächlich in der Industrie verwendet.

Etwa 70 Prozent des Silbers werden so in der Industrie verarbeitet, dagegen werden nur ungefähr 30 Prozent des Silbers zu Schmuck verarbeitet. In den letzten Jahren kam das Edelmetall Silber immer häufiger als Geldanlage vor und wenn man sein Geld in Silber anlegt, hat man gute Chancen auf einen hohen Gewinn.

Zwar ist es relativ gesehen eigentlich häufiger als andere Metalle, wie zum Beispiel Gold, aber über der Erde ist Silber noch seltener als Gold. Deshalb ist Silber eigentlich wertvoller als Gold.

Die steigende Anfrage nach Silber sorgt dafür, dass gefördertes Silber sofort nach der Förderung auch verbraucht wird. Die Menge an gefördertem Silber reicht dabei schon seit Jahren nicht mehr aus, um die tatsächliche Nachfrage zu befriedigen. Vor Allem die Industrie ist auf das Edelmetall angewiesen und die Nachfrage steigt hier auch immer noch. Somit ist Silber auch als eine Geldanlage zu sehen. In der Industrie ist Silber sowohl wegen seiner Leitfähigkeit von allen Elementen leitet es am besten Strom und Wärme als auch wegen seiner Lichtempfindlichkeit und antibakteriellen Eigenschaften beliebt.

In dieser Zeit ist die Nachfrage aus älteren Industriezweigen zurückgegangen, allerdings nur, um von neueren technologischen Anwendungen ersetzt zu werden.

Dieser Sektor umfasste die analoge Fotografie der Endverbraucher, Grafiken und Radiographie Röntgenstrahlen - sowohl in der Medizin als auch bei industriellen Inspektionen von Schwermaschinen.

Allein der Filmmarkt in den Vereinigten Staaten verbrauchte über 93 Millionen Feinunzen Silber pro Jahr - mehr als jede zehnte weltweit verkaufte Feinunze. Die wichtigste Rolle bei diesem Rückgang spielte der Anstieg der digitalen Fotografie. Die Standbildfotografie, wie sie bei Röntgenaufnahmen verwendet wird, ist immer noch ein wichtiger Verbraucher von Silber. Die Lichtempfindlichkeit von Silber wird zunehmend im Bereich der Photovoltaik beziehungsweise der Solarenergie genutzt.

Die Verwendung von Photovoltaik hat sich erstmals im Jahr auf die Silbernachfrage ausgewirkt — zur gleichen Zeit, als die Verwendung von Silber für die Fotografie zurückging. Dennoch war dies nicht einmal ein Zehntel der Menge, welche die Elektronik-Branche zu dieser Zeit jährlich benötigte.

Während der Finanzkrise wurde jedoch die finanzielle Unterstützung gekürzt, und gleichzeitig stieg der Silberpreis wieder auf sein Allzeithoch von rund 50 USD je Feinunze, welches das letzte Mal 30 Jahre zuvor im Januar erreicht wurde. Die höheren Preise führten dazu, dass die Industrien lieber andere Technologien entwickelten, die Silber ersetzen konnten, aber billiger waren.

Von daher ist in den letzten Jahren vor allem die Nachfrage aus der US-amerikanischen Photovoltaik-Industrie zurückgegangen, obwohl die Produktionsmenge der Solarzellen zugenommen hat. In Europa führten die staatlichen Förderungen zu einer enormen Überproduktion und letztendlich mussten zahlreiche Hersteller von Solarzellen Konkurs anmelden — auch bedingt durch die starke Konkurrenz aus China. Die Solarleistung in China stieg zwischen und von 0,8 auf 18,6 Gigawatt.

Von allen chemischen Elementen hat Silber die stärkste antibakterielle Wirkung. Es verhindert die chemische Bindung von Bakterienzellen, die wichtig für deren Überleben sind. Wiederum hat es keine negative Wirkung auf menschliche und tierische Zellen, da diese dickere Zellwände besitzen.

Bei der Zugabe von Wasser zu Silber werden Silberionen freigesetzt. Diese Ionen verhindern biologisches Wachstum und somit den Stoffwechsel der Keime.

Diese Eigenschaft ist bereits seit Jahrhunderten bekannt und wird in unterschiedlichen Bereichen genutzt. Silbernitrat wurde Ende des Jahrhunderts zur Behandlung von bestimmten Augeninfektionen bei Babys verwendet.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Maine Council of Churches